| 00.00 Uhr

Wuppertal
Die Geschäftsbrücke ist ab 20. November offen

Wuppertal. In anderthalb Wochen beginnt eine neue Ära: Am Montag, 20. November, 12 Uhr, öffnet die Bauleitung am Döppersberg den neuen Weg von der Innenstadt zum Bahnhof - über die Geschäftsbrücke vorbei am Primark-Gebäude durch die Bahnhofs-Mall zu den Gleisen. Von Katharina Rüth

Baudezernent Frank Meyer kündigt an: "Bürger und Besucher gewinnen einen ersten Eindruck von den neuen Sichtachsen am Bahnhof und der modernen, schicken Architektur der Mall."

Die Behelfsbrücke über die B7 wird am folgenden Wochenende abgebaut und dafür die B7 ab Donnerstagabend, 23. November, bis Sonntag, 26. November, in Richtung Barmen gesperrt. Nachts ist sie komplett gesperrt. Ein Kran wird die Brücke voraussichtlich in der Nacht auf Samstag ab 1 Uhr herausheben.

In den Ladenlokalen auf der Brücke und in der Mall läuft nun der Innenausbau. Bauzäune sichern den Durchgang, Helfer von Bahnhofsmission und Jobcenter sowie die Polizei helfen bei der Orientierung. Wermutstropfen für Gehbehinderte: Da die Aufzüge noch nicht in Betrieb sind, müssen sie sich weiter bei der Bahn anmelden, um anschließend durch den Gepäcktunnel geleitetet zu werden.

Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) sagt: "Was viele nicht geglaubt haben: Wir liegen mit unserem Großprojekt exakt im Zeitplan." Das Parkhaus unterm Busbahnhof geht nach Ostern in Betrieb. Fertig sind Taxenvorfahrt und der nördliche Gehweg. Aktuell wird die Treppe zum Brausenwerth gebaut. Die große Treppe zur Bahndirektion und die Bussteigdächer sind in Arbeit. Mehr zum Großbauprojekt gibt es auf: www.doeppersberg.info

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Die Geschäftsbrücke ist ab 20. November offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.