| 00.00 Uhr

Wuppertal
Ein Wochenende für offene Daten

Wuppertal. Workshops im Mirker Bahnhof sollen das Thema ab morgen erklären.

Welche Kindergärten sind in meiner Nähe und haben sie noch Plätze frei? Was gibt meine Stadt aus und was nimmt sie ein? Und wann ist eigentlich Markt in meiner Nähe? Auf solche Fragen hat Wuppertal Antworten. Seit einigen Monaten sind sie auf dem Open-Data-Portal www.offenedaten-wuppertal.de zu finden oder werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt. Was kann man aus diesen Daten machen? Welche sind wirklich interessant? Wie kann man sie verständlich machen? Auf all diese Fragen soll am Open-Data-Wochenende eine Antwort gefunden werden.

Für den 4. und 5. März lädt Utopiastadt im historischen Bahnhof Mirke an der Nordbahntrasse zu einem Wochenende rund um das Thema "Offene Daten" ein.

Ziel der Projekte ist es, Daten zu ganz unterschiedlichen Themen öffentlich zur Verfügung zu stellen und so zu präsentieren, dass sie für jeden nutzbar und verständlich sind. Das Open-Data-Wochenende beginnt am Samstag mit Vorträgen und Workshops, die das Thema verständlich machen. Anschließend wird geklärt, welche Themen die Teilnehmer interessieren und welche Fragen sie haben. Gemeinsam werden die Teilnehmer klären, was die für Wuppertal spannenden Themen sind, welche Daten dringend online gebraucht werden.

In der Stadt gibt es viele interessante Daten, die Antworten auf Fragen der Bürger geben. Es gibt Initiativen, die sie so aufbereiten, dass sie jeder verstehen kann. Es gibt Institute und Institutionen, die mit ihrer Forschung spannende Fakten zusammentragen. Und es gibt ein Portal, auf dem man sie bündeln kann.

Die Stadt unterstützt ist Kooperationspartner. Die Workshops starten an beiden Tagen um 10 Uhr. Das Programm gibt es online unter: www.opendatal.de/oddw2017

(ecr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Ein Wochenende für offene Daten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.