| 00.00 Uhr

Wuppertal
Erfolg beim Rexus-Programm

Wuppertal. Uni: Studenten experimentieren an Bord einer Höhenforschungsrakete.

Studierende und Promovierende des Instituts für Atmosphären- und Umweltforschung (AG Atmosphärenphysik) der Bergischen Universität, der Universität Erlangen sowie der Fachhochschule Aachen haben ihr Experiment AtmoHIT (Atmospheric Heterodyne Interferometer Test) beim Auswahlworkshop des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Bonn erfolgreich präsentiert.

Sie bekommen jetzt die Möglichkeit, im März 2017 ihr Experiment auf einer Höhenforschungsrakete im Rahmen des Rexus-Programms (Rocket Experiments for University Students) durchzuführen. In der Arbeitsgemeinschaft Atmosphärenphysik wird derzeit der Satellit AtmoCube-1 im Rahmen einer von der Bergischen Uni und dem Forschungszentrum Jülich gestarteten Initiative zum Bau von Klein-Satelliten zur Klimaforschung entwickelt. AtmoCube-1 wird ein Satellit der sogenannten CubeSat-Klasse zur Messung der Temperatur in der mittleren Atmosphäre.

Im Rahmen des Projekts AtmoHIT sollen die Komponenten des Satelliteninstruments unter weltraumnahen Bedingungen getestet werden.

Das Rexus-Programm bietet Studierenden die Möglichkeit, wissenschaftliche und technische Experimente an Bord einer Höhenforschungsrakete durchzuführen.

Dabei lernen sie den vollständigen Zyklus einer Raumfahrtmission kennen, beginnend bei der Ideenfindung, der Definition von Anforderungen, der Entwicklung des Experiments und mit dem Höhepunkt des Raketenfluges in Kiruna, Schweden. Mehr zum Rexus-Programm auf: www.bit.ly/1Q5Gvxz

(Red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Erfolg beim Rexus-Programm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.