| 00.00 Uhr

Wuppertal
Gratis-W-Lan kommt super an

Wuppertal: Gratis-W-Lan kommt super an
In einigen Linien können die Fahrgäste kostenlos surfen. FOTO: A. Fischer
Wuppertal. Die Stadtwerke wollen in Kürze mehr Buslinien mit freiem Internet ausstatten. Von Erdinc Özcan-Schulz

Das W-Lan-Projekt der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) kommt bei den Kunden gut an. Seit rund drei Monaten bieten die WSW ihren Fahrgästen auf drei Buslinien - 612, 622 und 642 - und an zwei Bushaltestellen freien Internetzugang an. "Die Resonanz unserer Kunden ist durchweg erfreulich. Daher gehen wir davon aus, dass wir das Angebot bald auf weitere Buslinien ausweiten", bestätigt WSW-Sprecher Holger Stephan.

Für die Stadtwerke sei die Erweiterung des W-Lan-Angebots im ÖPNV Teil ihrer Digitalisierungsstrategie. Digitale Angebote wie spezielle Apps und die Kundenkommunikation über das Internet, soziale Medien und mobile Endgeräte werden auch für die Stadtwerke immer wichtiger, bekräftigte WSW Mobil-Geschäftsführer Ulrich Jaeger. Dementsprechend soll zu den beiden Haltestellen Am Wall und Wichlinghauser Markt noch eine weitere Bushaltestelle mit freiem W-Lan-Zugang ausgestattet werden.

Vor allem das einfache Einwählen wird von den Fahrgästen gelobt. "Ich muss nur den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen und kann loslegen. So kann ich mein eigenes Datenvolumen aufsparen", sagt Beyza (16) aus Barmen. Sie fährt mindestens zweimal in der Woche vom Wichlinghauser Markt nach Elberfeld und zurück.

Die Stadtwerke hatten sich für die Testphase bewusst für diese drei Linien entschieden, weil es dort mit täglich rund 18.000 Fahrgästen ein großes Aufkommen gebe. Das Datenvolumen von 250 Megabyte pro Tag scheint für die meisten auszureichen. Welche Linien und Haltestellen als nächstes freies W-Lan erhalten sollen, wollte Holger Stephan mit Blick auf die laufenden Auswertungen noch nicht verraten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Gratis-W-Lan kommt super an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.