| 00.00 Uhr

Wuppertal
Land NRW gibt erste Rate für das Pina-Bausch-Zentrum frei

Wuppertal. Das Land NRW will seine Mittel für Kulturbauten aufstocken. Zunächst sollen 1,3 Millionen Euro zusätzlich im Jahr aufgebracht werden. Diese Gelder sind insbesondere für das Tanzzentrum Pina Bausch vorgesehen, das im bisherigen Schauspielhaus angesiedelt werden soll. Das haben die Landtagsfraktionen von SPD und Grünen beschlossen, jetzt stimmte auch der Ausschuss Kultur und Medien des Landtags dem Antrag zu. Nun muss er noch vom Parlament verabschiedet werden. Nachdem der Bund in der jüngst für den Bau des Zentrums insgesamt 29,2 Millionen Euro bewilligt hat, seien im Land haushaltstechnisch die Weichen gestellt, um sich an diesem Großprojekt finanziell zu beteiligen, sagte Andreas Bialas, kulturpolitischer Sprecher der SPD: "Ich freue mich riesig, dass das Zentrum nun umgesetzt werden kann.

" Bedingung für die Beteiligung des Bundes ist, dass das Land und die Stadt Wuppertal zusammen eine ebenso hohe Summe aufbringen. Anders als der Bund wollen Land und Kommune ihren Beitrag bis zur geplanten Eröffnung im Jahr 2022 jedoch scheibenweise leisten.

(ang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Land NRW gibt erste Rate für das Pina-Bausch-Zentrum frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.