| 00.00 Uhr

Wuppertal
Mehr Zeit für Fußgänger am Robert-Daum-Platz

Wuppertal. Nach der B7-Öffnung hat die Verwaltung die Ampelschaltungen am Robert-Daum-Platz auf die neuen Verkehrsflüsse eingerichtet, auch Fußgänger kommen flotter voran. Gegen den Stau auf der Briller Straße lasse sich mit der Ampelschaltung aber nichts mehr ausrichten. "Wir haben das Optimum herausgeholt", betont Rolf-Peter Kalmbach, Abteilungsleiter Verkehrstechnik. Unter anderem habe die Ampelanlage wieder einen 60- bis 90-Sekunden-Umlauf wie vor der Sperrung. Zuletzt hatte ein Umlauf 105 Sekunden gedauert.

Kalmbach erläutert, dass während der Sperrung die Abbieger Richtung Vohwinkel längere Grünphasen hatten, jetzt erhielten auch die Abbieger stadteinwärts wieder mehr Zeit. Im gesamten Prozess hätten nun auch die meisten Fußgänger wieder genug Zeit, um über die Kreuzung zu kommen.

Nur der Rückstau auf der Briller Straße zum Robert-Daum-Platz sei ein Problem. Dessen Ursache liege darin, dass wieder mehr Fahrzeuge diese Verbindung nutzen. Die Verwaltung habe empfohlen, die Spurführung wieder zu ändern - wieder zwei Spuren in Abwärtsrichtung.

(kati)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Mehr Zeit für Fußgänger am Robert-Daum-Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.