| 00.00 Uhr

Wuppertal
OB Mucke holt sich Hilfe bei Minister Dobrindt

Wuppertal. Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) hat sich an den Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) gewandt, um Unterstützung im Streit mit der Deutschen Bahn um die Renovierung des historischen Empfangsgebäudes zu erhalten. "Ich bitte Sie, ihren Einfluss auf die Bahn geltend zu machen und sicherzustellen, dass im Sinne der erfolgten Zusagen die Sanierung und der Umbau des Empfangsgebäudes Ende 2018 abgeschlossen ist", schreibt Mucke in einem dreiseitigen Papier.

Mucke beschreibt in dem Brief, wie die Umbauarbeiten im Bahnhof nach Fertigstellung des Döppersberg das neu entstandene Stadtzentrum beeinträchtigen würden. "Dieses Szenario ist der Öffentlichkeit nicht zu vermitteln."

Die Bahn hatte kürzlich bekanntgegeben, erst nach der Fertigstellung des oberen Platzes am Döppersberg mit der Entkernung des historischen Empfangsgebäudes zu beginnen - also frühestens 2019.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Müller hat bereits ein Schreiben an Ronald Pofalla, Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn, gerichtet.

(Red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: OB Mucke holt sich Hilfe bei Minister Dobrindt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.