| 11.14 Uhr
Wuppertal
Partys und Theater – das ist los an Weihnachten
Wuppertal: Partys und Theater – das ist los an Weihnachten
DJ Jul Davis legt am Montag und Dienstag im Apollo 21 auf. FOTO: archiv
Wuppertal. Stille Nacht, heilige Nacht – die genießen die meisten daheim mit ihrer Familie. Wem danach noch nach Ausgehen zumute ist, dem bieten sich an Heiligabend und den folgenden Feiertagen zahlreiche Angebote im Tal.

Von der Heydt-Kunsthalle: Die Ruhe der Feiertage lassen sich bestens dazu nutzen, sich mit Kunst auseinanderzusetzen. Im Von der Heydt-Museum läuft noch bis 28. Februar die großen Rubens-Ausstellung, in der Kunsthalle Barmen ist die Ausstellung "Liebe, Tod und Teufel" mit Werken der Sammlung J + C Mairet bis 3. Februar zu sehen. Die Museen bleiben Heiligabend und am 1. Weihnachtstag geschlossen und sind am 2. Weihnachtstag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Der Zoo ist an Heiligabend von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet. Um 10 Uhr gibt es eine eineinhalbstündige Sonderführung "Tiere der Bibel". Am 1. Weihnachtstag bleibt der Zoo geschlossen.

Einsame oder alleinstehende Menschen, die den Weihnachtsabend in geselliger Runde verbringen möchten, erwartet ab 19 Uhr ein Abendessen und ein besinnlich-heiteres Programm. Tickets dazu kosten im Vorverkauf drei Euro. Am 26. Dezember um 20 Uhr zaubern die Ehrlich Brothers mit ihrer Show "Magie – Träume erleben" in der Stadthalle.

In der Stadthalle beginnt das 2. Chorkonzert am 25. Dezember um 18 Uhr. Unter der Leitung von Dirk Vermeulen singen Banu Böke, Miriam Ritter, Christian Sturm, Timothy Sharp und der Chor der Konzertgesellschaft Wuppertal (Einstudierung: Marieddy Rossetto) "Der Stern von Bethlehem" op. 164 von Joseph Rheinberger.

Am 25. Dezember um 15 und 17 Uhr steht das Märchen "Kalif Storch" auf dem Programm des Opernhauses. Das Stück eignet sich für Kinder ab sechs Jahren. Am 26. Dezember um 18 Uhr gibt es Gelegenheit, sich Rossinis komische Oper "Der Barbier von Sevilla" im Opernhaus anzusehen.

Cronenberg: In beiden Häusern gibt es am 26. Dezember, 19 Uhr, wieder Programm. Im Atelier Unterkirchen steht "Anatevka" auf dem Programm, an der Borner Straße wird "Der zerbrochne Krug" gespielt.

Neuenteich 80: Die Fassung des Märchens "Hänsel und Gretel", die das Marionettentheater am 26. Dezember um 16 Uhr spielt, eignet sich für Zuschauer ab vier Jahren.

Sternstraße 73: Die Kantorei Barmen-Gemarke feiert an Heiligabend um 22 Uhr eine Christvesper mit Pfarrer Hans-Hermann Pompe. Es musizieren Ulrike Nahmmacher, Violine, Sebastian Poyault, Oboe, und die Kantorei Barmen-Gemarke unter der Leitung von Wolfgang Kläsener (Orgel).

Party und Tanzen kann gegen die durch Plätzchen und Glühwein entstandenen zusätzlichen Pfunde wirken. Hier einige Orte, wo dies über die Feiertage möglich ist:

Barmen, Geschwister-Scholl-Platz: Am 2. Weihnachtstag lädt der Live-Club Barmen ab 16 Uhr zur traditionellen Salsaparty "Salsa y Navidad" mit DJ Carlos ein. Einlass ist ab 15 Uhr.

Kasinostraße 25: Wer nach der Bescherung noch abtanzen will, hat in dem neuen Club am Montag und Dienstag, jeweils ab 22 Uhr, dazu Gelegenheit. Für himmlischen Sound wollen DJ Excez, Jul Davis und DJ Knipp sorgen mit Urban Style von House über Electro bis zu Charts.

Mohrenstraße: Die beliebte Butan Party für alle Heimkehrer und Daheimgebliebenen findet in dem Club in Oberbarmen an Heiligabend zeitgleich auf vier Etagen statt: Von Charts der 90er über Rockoko bis zur Freakshow X-Mas mit Stefan Waldschmidt und Jan Hanke ist alles dabei. Am 25. Dezember steigt im Butan ab 22 Uhr die Trance-Night Sound of the Sun statt – diesmal sind Sun Project und Audiomatic dabei.

Winkler Straße: Ab 23 Uhr wird hier an Heiligabend die Nacht der Sinne gefeiert.

Alte Freiheit 3: Hier steigt am 24. ab 23 Uhr das Trash Clash "X-Mas Special" mit Trash und Partysounds von Moritz Luhn und Friends.

Bundesallee (ehemals Club Pavillon): Die mittelalterliche Nacht beginnt am 25. Dezember um 20 Uhr: DJ Dalecooper legt Mittelalterrock, Darkwave, Irish Folk und Romantic auf. Am 26. Dezember ab 20 Uhr erklingt Gothic und Electro.

Wiesenstraße 6: Wie immer dienstags kann man auch am 25. Dezember im Tango-Salon ab 20.30 Uhr zur Musik von DJ Mehmet Tango tanzen. Am 26. Dezember steigt das Salsa-Café ab 21 Uhr.

Friedrich-Ebert-Straße 191: Das Team Rhythmusgymnastik hilft am 25. Dezember ab 23 Uhr, den Weihnachtsspeck abzutanzen mit Discopop, Bluesschnulzen, Hip-Hop-Banger und Trashperlen.

Quelle: mm
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar