| 00.00 Uhr

Wuppertal
Poewe kehrt zurück zum SV Bayer

Wuppertal: Poewe kehrt zurück zum SV Bayer
Sarah Poewe schwamm von 2002 bis 2012 für den SV Bayer. FOTO: Krschak
Wuppertal. Die erfolgreiche Schwimmerin wird Trainerin bei ihrem langjährigen Verein. Von Günter Hiege

Nach Christian vom Lehn, der nach seinem Ausflug zur SG Essen seit gut einem Jahr wieder für die SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen schwimmt, hat die Schwimmabteilung des Wuppertaler Großvereins ein weiteres Aushängeschild zurückgewinnen können. Sarah Poewe wird ab August die 2. Trainingsgruppe als Trainerin übernehmen und damit die Nachfolge von Susanne Jedamsky antreten, die Ende 2017 als C-Bundestrainerin zum Deutschen Behindertensportverband gewechselt war. Interimsmäßig war die Gruppe seitdem von Axel Focke und Markus Hoffmann betreut worden.

Poewe (35) hatte nach ihrer vierten Olympiateilnahme im Jahr 2012 ihre überaus erfolgreiche aktive Karriere beendet. Neben Bronze mit der deutschen Lagenstaffel bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 gewann die Brustspezialistin sieben Europameistertitel, mehrere WM-Medaillen und 17 Deutsche Meistertitel. Mit 1:07,01 Minuten über 100 Meter Brust hält sie bis heute den Deutschen Rekord auf der 50- Meter-Bahn.

"Wir sind sehr froh, dass Sarah sich ihrer Wuppertaler Wurzeln besinnt und sehen in ihr mit ihrer großen Qualität eine wichtige Ergänzung unseres Trainerstabes", freute sich Mike Matthäus, Vorsitzender der Schwimmabteilung des SV Bayer Wuppertal bei Poewes Vorstellung. In der zweiten Trainingsgruppe hat Poewe nun die Aufgabe, die schon fortgeschrittenen Talente des Vereins im Alter ab zwölf, 13 Jahren an die erste Trainingsgruppe von Michael Brija heranzuführen. "Für mich ist das auch der nächste Schritt in meiner Karriere", so Poewe. Den Einstieg ins Geschäft hatte sie sozusagen mit einem Brustschwimmkurs beim SV Bayer getan.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Poewe kehrt zurück zum SV Bayer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.