| 00.00 Uhr

Wuppertal
Prof. Heinz Sünker bleibt der Uni erhalten

Wuppertal. Der 68-jährige Wuppertaler Sozialpädagoge Prof. Heinz Sünker wurde jetzt mit der "Rudolf-Carnap-Senior-Professur" ausgezeichnet. Die Bergische Universität verleiht diesen Titel an Hochschullehrer, die während ihrer Dienstzeit das Profil der Universität in besonderem Maße geprägt haben und bereit sind, sich auch im Anschluss - für zunächst weitere drei Jahre - in fachübergreifende Forschungs- und Internationalisierungsprojekte einzubringen.

"Heinz Sünker hat immer wieder bewiesen, dass er für das Ganze mitdenkt und entsprechend agiert. Ich freue mich, dass er weiter aktiv an der Profilierung unserer Hochschule mitwirken will", sagt Uni-Rektor Prof. Lambert T. Koch. Sünker war 25 Jahre Professor für Sozialpädagogik/Sozialpolitik in Wuppertal und ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Der gebürtige Niedersachse promovierte an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld und schloss 1988 sein Habilitationsverfahren ab. 1991 kam er an die Bergische Universität. Heinz Sünker ist Mitglied des Graduiertenkollegs "Jugendhilfe im Wandel" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und war Co-Sprecher des Promotionskollegs "Kinder und Kindheiten im Spannungsfeld gesellschaftlicher Modernisierungen" der Hans-Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschafts Bundes (DGB).

(Red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Prof. Heinz Sünker bleibt der Uni erhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.