| 00.00 Uhr

Wuppertal
Saisonstart der Museumsbahn verschiebt sich

Wuppertal. Der Verein "Bergische Museumsbahn" muss den ursprünglich für Sonntag, 10. April, geplanten ersten Fahrtag absagen.

Wie der Verein mitteilt, können die historischen Straßenbahnen an diesem Tag noch nicht durch das Kaltbachtal fahren. Die mit der Reparatur der Fahrleitung beauftragte Firma sehe sich aus technischen Gründen nicht in der Lage, diese Arbeiten rechtzeitig zum Saisonstart der Museumsbahn abzuschließen. Es steht auch noch nicht fest, ob der nächste planmäßige Fahrtag am 24. April dann auch tatsächlich stattfinden kann.

Eine ganze Serie von Kabeldiebstählen hatte dem Verein Bergische Museumsbahn in der Vorbereitung auf den ersten Fahrtag sehr zu schaffen gemacht und den Trägerverein finanziell stark in Bedrängnis gebracht.

Zuletzt hatten sich Metalldiebe zwischen dem 15. und 16. Februar an den Oberleitungen zu schaffen gemacht und rund 400 Meter Kabel entwendet, obwohl sie bei ihrer Tat gestört wurden.

Den reinen Sachwert der gestohlenen Kabel schätzt der Vereinsvorstand auf rund 6000 Euro, den Gesamtschaden beziffert der Verein deutlich höher auf etwa 20.000 Euro.

Ende des vergangenen Jahres war bei einer durchaus vergleichbaren Tat ein Gesamtschaden in Höhe von 50.000 Euro entstanden.

(WZ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Saisonstart der Museumsbahn verschiebt sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.