| 15.35 Uhr
Zoo Wuppertal
Salmonellen: Fehlgeburt bei Elefantenkuh Sweni
Ultraschall bei den Elefanten-Kühen
Ultraschall bei den Elefanten-Kühen FOTO: Zoo Wuppertal
Wuppertal. Nach einer Infektion mit Salmonellen hat die Elefantenkuh Sweni ihr Junges verloren. Wie der Zoo Wuppertal mitteilt, hätte das Kalb gegen Ende des Jahres zur Welt kommen sollen. Nach Plan verläuft die Schwangerschaft bei Leitkuh Sabie und Elefantendame Punda, die beide bereits zum dritten Mal Nachwuchs erwarten.

"Bereits vor etwa sechs Wochen gab es in der Elefantenherde eine akute Infektion mit Salmonellen, die bei den Elefanten zum Teil erhebliche gesundheitliche Probleme verursachte. Sie litten unter Durchfällen, die besonders bei der siebenjährigen Bongi lebensbedrohliche Ausmaße annahmen", schreibt Zoo-Tierarzt Arne Lawrenz in einer Mitteilung am Donnerstag.

Während sich die übrigen Elefanten wieder erholten, kam es bei der zum zweiten Mal trächtigen Sweni "infolge der Erkrankung zu Komplikationen, die zum Absterben des Fötus führten. Zwei Tage nach dem Abgang des Fruchtwassers brachte Sweni das abgestorbene Kalb tot zur Welt, was weitere Komplikationen bei der Mutter glücklicherweise verhinderte".

Eine Untersuchung durch Lawrenz und Elefantenspezialistin Imke Lüders am Mittwoch zeigte, dass die Genesung von Sweni weiterhin gut verlaufe. Der Ultraschall bei Sabie und Punda bestätigte, dass ihre Kälber wohlauf sind. Der Nachwuchs wird im Frühjahr bzw. Sommer 2013 erwartet.

Quelle: irz/top
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar