| 00.00 Uhr

Wuppertal
Sophie und Elias lagen 2015 vorne

Wuppertal. 2811 Kinder kamen in Wuppertal zur Welt. Kurze Vornamen liegen im Trend.

Die Geburt eines Kindes ist wohl eines der schönsten Ereignisse für eine Familie. Danach kommen auf die Eltern viele Entscheidungen zu. Eine der ersten und wohl wichtigsten: Wie soll das neue Familienmitglied heißen?

2015 sind 2811 Kinder in Wuppertal geboren worden. Das sind mehr als die 2688 kleinen Neu-Wuppertaler vom Vorjahr. Von den 1349 Mädchen tragen 42 den Namen Sophie. Damit ist dieser Name an der Spitze. Dicht gefolgt von Marie (39), Emilia (35) und Mia (28). Letzterer war vorher lange Zeit Favorit bei den Eltern.

Bei den 1462 Jungen teilen sich Elias und Maximilian den ersten Platz mit je 27 Kindern. Darauf folgen Alexander (25), Ben (23) und Noah (22).

Insgesamt tauchen sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen besonders viele kurze Vornamen unter den beliebtesten 50 auf. Da gibt es noch viele Annas (18), Linas (16), Emmas und Leas (je 14). Bei den Jungen tauchen auch Leon (18), Paul (17), Finn und Luca (je 16) häufig auf. Auch viele fremdsprachige Namen sind bei beiden Geschlechtern unter den 50 beliebtesten: Bei den Mädchen zum Beispiel Elif (16), Zehra (7), Azra oder Meryem (je 6), bei den Jungen sind das Namen wie Liam (14), Ali (13), Jayden oder Kaan (je 9). Aber auch einige traditionelle Namen sind vertreten. So gibt es bei den Mädchen neben Marie auch Johanna (20) Luise (11) oder Marlene (9). Bei den Jungen sind wieder einige Oskars (11), Henris (9) oder Theos (8) dabei. Interessant ist auch, wie viele Namen Eltern ihren Kindern im vergangenen Jahr gegeben haben: Die meisten, immerhin 1676 Kinder, haben nur einen einzigen Vornamen. 1013 haben immerhin zwei, 91 sogar drei Namen.

(cas)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Sophie und Elias lagen 2015 vorne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.