| 00.00 Uhr

Wuppertal
Stadtplanung: Frank Meyer bleibt für die SPD erste Wahl

Wuppertal. Frank Meyer (SPD) wird aller Voraussicht nach Dezernent für Stadtplanung, Bauen, Verkehr und Umwelt in Wuppertal bleiben. Die SPD-Fraktion im Stadtrat teilte jetzt mit, dass sie den gebürtigen Aachener zur Sitzung am 2. Mai für die Wiederwahl vorschlagen. Die SPD befindet sich in einer Kooperation mit der CDU. Die Wahl Meyers für weitere acht Jahre gilt deshalb als sicher. Von Lothar Leuschen

"Die SPD-Fraktion hat meinem Vorschlag zur Wiederwahl von Frank Meyer einstimmig zugestimmt", sagte Fraktionsvorsitzender Klaus Jürgen Reese. Die SPD wolle damit weitere Spekulationen um die Wiederwahl Meyers beenden, die jüngst durch einen Ratsantrag der Grünen, der Linken, der Wählergemeinschaft für Wuppertal und der FDP genährt worden waren. Die Oppositionsparteien wollen erreichen, dass bis zur Wahl aus möglichst vielen geeigneten Kandidaten ausgewählt werden kann. Bei der Opposition stößt die Entscheidung der SPD auf Unverständnis. "Bei Themen wie Verkehr und Umwelt sollte man sich überlegen, ob man weiter das haben will, was wir in den vergangenen acht Jahren hatten", sagt der Fraktionssprecher der Grünen, Marc Schulz.

Frank Meyer ist seit dem Jahr 2008 im Amt. In seine erste Wahlperiode fallen unter anderem der Umbau des Döppersbergs mit Sperrung der Bundesstraße 7 in diesem Bereich, die Ansiedlung von Ikea in Nächstebreck, die Entwicklung des Wohngebietes Bergisches Plateau an der Nordbahntrasse und die Verlängerung der Regio-Bahn S 28 von Mettmann über Hahnenfurth und Dornap nach Wuppertal. Dennoch stand er immer wieder in der Kritik. Ein angestrebter Wechsel in seine Heimatstadt Aachen scheiterte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Stadtplanung: Frank Meyer bleibt für die SPD erste Wahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.