| 00.00 Uhr

Wuppertal
Sturm fällt den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus

Wuppertal. Der Barmer Weihnachtsmarkt muss in diesem Jahr ohne großen Weihnachtsbaum auskommen. Denn der Sturm hat den bereits aufgestellten rund zwölf Meter hohen Baum umgeworfen. Einen neuen Baum wird es nicht geben. Seit Samstag stand der Baum vor dem Rathaus, in der Nacht zu Mittwoch kippte er gegen Mitternacht um, am Vormittag wurde er zersägt und abtransportiert. "Zum Glück ist kein Mensch zu Schaden gekommen", sagt Michael Müller von der Interessengemeinschaft der Schausteller. Es gab kleine Schäden an Buden und der Kindereisenbahn, die aber schnell zu reparieren seien.

"Ziemlich kaputt" sei dagegen einer der historischen Kandelaber auf dem Rathaus-Platz. Von der mehrarmigen Leuchte sind alle Laternen abgebrochen. Ob sie noch zu reparieren ist, muss erst geprüft werden. Sie stammt aus dem Jahr 1927, stand einst auf dem Alten Markt. 1969 zog sie mit einer weiteren Laterne vors Rathaus. Eine dritte steht in der Herzogstraße in Elberfeld.

(kati)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wuppertal: Sturm fällt den Weihnachtsbaum vor dem Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.