| 00.00 Uhr

Remscheid
Fröhliches Schunkeln auf harten Kirchenbänken

Remscheid. Peter Bonzelet spielte auf der Orgel in der Lüttringhauser Heilig Kreuz Kirche ein Karnevalskonzert.

Einmal im Jahr, pünktlich zur fünften Jahreszeit, bringt Peter Bonzelet, gebürtiger Kölner, die rheinische Lebensfreude ins Bergische. Seit 2005, seitdem der 48-Jährige Kantor in der Gemeinde ist, gibt es am Karnevalssonntag immer ein ganz besonderes Orgelkonzert. Dann herrscht in der kleinen Lüttringhauser Kirche Heilig Kreuz Karnevalsstimmung: Statt himmlischer Oratorien ertönen von der imposanten Orgel über dem Besucherraum rhythmische Militärmärsche und heitere Stimmungsmusik.

Die ungewöhnlichen Melodien schufen im sonst eher kahlen Gotteshaus eine Art Jahrmarktflair. Einige der Besucher hatten sich sogar in bunte Schale geworfen, erschienen mit knallbunten Kopfbedeckungen, Hüten und Perücken, manche sogar in voller Jeckenmontur. Sogar der Kantor trug ein kölsches Wappen auf dem Revers. "Willkommen zum heutigen Orgelkonzert am Karnevalssonntag", begrüßte er freudig seine zahlreichen Gäste. "Bitte tun sie sich keinen Zwang an, wenn sie durch die Kirche Polonäse tanzen wollen. Heute ist alles erlaubt."

Bevor es so weit kommen konnte, mussten die Konzertbesucher aber erst einmal warm werden: Mit "Stars and Stripes" (John Philip Sousa) oder der "Petersburger Schlittenfahrt" von Richard Eilenberger kam Stimmung auf. Rhythmisch zur Musik bewegten die Zuhörer ihre Köpfe hin und her. Doch erst beim sechsten Stück, "Erinnerung an Zirkus Renz" von Gustav Peter, trauten sich die ersten tatsächlich auch zu klatschen. Danach folgte ein heiteres Summen. Schließlich wurde zu "An der schönen blauen Donau" von Johann Strauß, auch tatsächlich geschunkelt.

Wie die Wellen im Meer bewegten sich die Menschenreihen, fröhlich, ineinander eingehakt, rhythmisch von links nach rechts. Damit die Stimmung nicht ausuferte, dosierte Bonzelet die Stimmungsmusik mit Augenmaß: Zwischendurch streute der Kantor immer wieder mal bedächtigere Melodien ein, wie etwa den berühmten Freiheitschor der Gefangenen aus Verdis Oper "Nabucco".

Die Besucher, die nach jedem Stück kräftig applaudierten, genossen sichtlich das etwas andere Orgelkonzert am Karnevalssonntag.

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Fröhliches Schunkeln auf harten Kirchenbänken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.