| 00.00 Uhr

Lust Auf Kochen
Fruchtige Paprikasuppe mit Ravioli

Lust Auf Kochen: Fruchtige Paprikasuppe mit Ravioli
FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Remscheid. Heute empfiehlt Kai Paulus von Restaurant Villa Paulus eine sommerliche Suppe. Sie ist ein Genuss, auch wenn die selbst gemachten Ravioli ein wenig Arbeit machen. Aber jeder, der einmal selbst gemachte Pasta gegessen hat, weiß, dass sich der Aufwand lohnt.

Eine raffinierte Suppe schlägt Kai Paulus, Chefkoch im Restaurant Villa Paulus, für einen Sommertag vor.Selbst gemachte Ravioli sind der Clou.

Für die Paprika-Aprikosen-Suppe: 4 rote Paprikaschoten, 1 Gemüsezwiebel (300 g), 1/2 Knoblauchzehe, 1 rote Pfefferschote, 200 g Tomaten, 4 El Olivenöl, ,500 ml Geflügelfond, 400 g Aprikosen, 1 El Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 30 schwarze Oliven (ohne Stein)

Zubereitung: Für die Suppe die Paprika vierteln, entkernen und mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unter dem vorgeheizten Backofengrill auf der zweiten Schiene von oben 8-10 Minuten bis die Haut schwarze Blasen wirft. Anschließend aus dem Ofen nehmen und mit einem feuchten Küchentuch 20 Minuten abdecken. Danach von der Paprika die Haut abziehen. Sechs Paprikaviertel beiseitelegen und die restliche Paprika in grobe Stücke schneiden.

Die Gemüsezwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und grob hacken. Die Pfefferschote halbieren, entkernen und in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden und die Tomaten vierteln. Nun das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Gemüsezwiebel, Knoblauch und Pfefferschote darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten dünsten. Danach die Tomaten dazugeben und mit Geflügelfond auffüllen und 10 Minuten bei milder Hitze kochen lassen. Inzwischen die Aprikosen putzen, halbieren und entsteinen, anschließend mit der grob geschnittenen Paprika in den Geflügelfond geben und mit dem Schneidstab sehr fein pürieren, danach die Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend durch ein feines Küchensieb in einen Topf gießen, dabei die verbleibenden Rückstände im Sieb mithilfe einer Suppenkelle gut ausdrücken.

Zutaten für die Ravioli: 130 g Pasta Mehl, 1,5 Eier, 3 Eigelbe, Prise Salz, 1 1/2 TL. Oliven Öl.

Für die Füllung: 85g Milch, 40g Peccorino, Jung , 40g Peccorino Alt , 3 Blatt Gelatine, 1,5 Eier, Muskat, Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Zubereitung: Den gesamten Pecorino fein reiben. Die Gelatine in kaltes Wasser einweichen. Die Milch auf 60 Grad erhitzen, den fein geriebenen Pecorino einrühren und mit Salz Pfeffer und frisch geriebenen Muskatnuss abschmecken. Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Käsemasse auflösen, danach kalt stellen. Das gesiebte Pasta Mehl mit den anderen Zutaten vermengen und alles zusammen ca. 10 Minuten kneten, danach den Teig in Klarsichtfolie einrollen und eine Stunde kühl lagern.

Anschließend den Teig einer Nudelmaschine oder eines Nudelholzes dünn ausrollen, danach Kreise von ca. sieben Zentimeter Durchmesser ausstechen. Jetzt jeweils einen Teelöffel Käsemasse in die Mitte geben, die Ränder mit Eiweiß bestreichen und die Enden der Teigkreise halbmondförmig zusammenfalten. Die Ravioli in kochendes Salzwasser geben, die Hitze leicht reduzieren und ca. drei Minuten ziehen lassen.

Zum Anrichten die Ravioli in die Suppe geben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lust Auf Kochen: Fruchtige Paprikasuppe mit Ravioli


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.