| 00.00 Uhr

Remscheid
Geburtstagsständchen als Flashmob

Remscheid. Mit dem Song "Celebration" von Kool & the Gang überraschten Sängerinnen und Sänger mehrerer Chöre unter der Leitung von Christoph Spengler die Passanten im Allee-Center, das 30-Jähriges feiert. Von Stefanie Bona

Ein Mann tippt emsig auf seinem Handy herum, der Hund zu seinen Füßen schaut gelangweilt auf die vielen Schuhpaare, die ihm da entgegen stiefeln. Auf der Rolltreppe schieben sich die Leute vom Untergeschoss in die Ladenstraße, ein Paar schlendert Hand in Hand durch den Schlemmermarkt. Unter der Glaskuppel schwingt surrend das Stimmengewirr vieler Passanten, Lachen, Plaudern allerorten. Ein ganz gewöhnlicher Samstagvormittag im Remscheider Allee-Center.

Doch plötzlich - Punkt 11 - gibt's mit bekannten Klängen durch die Lautsprecher etwas auf die Ohren. Ein bisschen Rhythmus, "Yeah-Hooh" heißt es plötzlich von allen Seiten, ein fröhlich-melodisches "Celebration" folgt direkt hinterher. "Cel-a-brate good times, come on!" schallt es aus dutzenden Kehlen, die sich munter im Kreis rund um die Treffpunktbühne im Center bewegen. Die Center-Besucher bleiben stehen oder schauen zumindest irritiert. Über viele Gesichter zieht sich ob der populären Weise des "Kool & the Gang"-Hits ein Lächeln, während die Sängerinnen und Sänger munter weiter singen. Flashmob geglückt, Überraschungseffekt gelungen, kann man da nur sagen.

Auf Bitte des Center-Managements hatte Christoph Spengler, Kirchenmusiker, Chorleiter und Arrangeur aus Remscheid, die musikalische Aktion geplant und dafür viele Mitstreiter gewonnen. Mixed Generations, der Uni Chor Wuppertal, die Gospel-AGs von Ernst-Moritz-Arndt- und Leibniz-Gymnasium, der Chor "Cantemus", der Christus-Chor sowie der Coro Italiano, der "Gospel Train" vom Hasten und der Kammerchor Hückeswagen sangen auf diese Weise dem Allee-Center ein Geburtstagsständchen. "Celebration", zu deutsch Feier, war da inhaltlich und rhythmisch genau der richtige Stimmungsmacher.

"Alle Chöre bereiten sich seit Wochen auf die Aktion vor", berichtete Christoph Spengler, nachdem der Song nun gemeinsam auf der Bühne stehend ein weiteres Mal zum Besten gegeben wurde. Er sei froh, dass trotz der Herbstferien doch so viele mitmachten. Weil die Choristen diesmal keine einheitliche Chorkleidung trugen, konnten sie sich unauffällig unter die Samstagseinkäufer mischen, um dann nach Einsetzen des eingespielten Playbacks mit dem Instrumentalteil loszulegen.

Der dadurch entstehende Sound konnte nur positiv überraschen, selbst ein passables Crescendo bekam der Flashmob-Chor inmitten der Einkaufsmeile hin. Da war es klar, dass viele Smartphones - unter anderen das von Center-Managerin Kathrin Schubert - gezückt wurden, um die Gesangseinlage zum 30. Center-Bestehen im bewegten Bild festzuhalten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Geburtstagsständchen als Flashmob


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.