| 00.00 Uhr

Remscheid
Gelungener Start für die "Löwenmusik"

Remscheid: Gelungener Start für die "Löwenmusik"
Sihna Maage bei ihrem Auftritt in der ErlebBar an der Hindenburgstraße. FOTO: Moll Jürgen
Remscheid. Die Wermelskircherin Songwriterin Sihna Maagé spielte zum Auftakt einer Reihe in der ErlebBar. Von Christina Segovia-Buendia

Mit ihrer neuen Reihe "Löwenmusik" möchten die Betreiber der ErlebBar, jungen Musikern künftig eine kleine aber feine Bühne bieten, um sich einem interessierten Publikum zu präsentieren.

Singer-Songwriterin Sihna Maagé (23) aus Wermelskirchen stellte sich am Samstagabend als erste Künstlerin dieser besonderen Herausforderung und überzeugte mit ihrer einfühlsamen Musik. Kommende Woche sind die Essener Jungs von "Radio Bart" zu Gast.

Mucksmäuschenstill wurde es am Samstagabend in dem Lokal in der Hindenburgstraße kurz nach 20 Uhr, als sich Sihna Maage an ihr Keyboard setzte und ihre Gitarre stimmte. An diesem Tag würde sie als Solistin auftreten, erklärte sie: "Normalerweise bin ich unter selben Namen eher als Duo oder Trio unterwegs." Ein Künstlername ist Sihna Maagé aber nicht. "Ich heiße tatsächlich so." In weiter Ferne habe sie wohl französische Wurzeln gehabt.

Die Besucher waren neugierig, was ihnen diese junge Künstlerin bieten würde. Schon nach ihrem ersten Titel "Big Stage Baby" hatte sie alle in ihren Bann gezogen: Das warme Timbre ihrer Stimme, mit einem Hauch Soul und einer Prise Pop, die selbst komponierten Melodien, die zum Träumen einladen, die selbst geschriebenen, englischen Texte, in die sich nahezu jeder hineinversetzen kann, kamen beim Publikum gut an. Aufmerksam lauschte es der Musik, gedankenversunken, entspannt.

Ein bisschen erinnert ihre Musik an Künstlerinnen wie Colbie Caillat oder Lady Antebellum. Doch ihre Einflüsse, so erzählt sie selbst, haben einen anderen Ursprung: "Ich höre eigentlich alles querbeet. Zurzeit besonders gerne Lianne La Havas und Jamie Cullum." Seit ihrem 14. Lebensjahr beschäftigt sich die angehende Musikpädagogin intensiv mit Musik und das merkt man auch: Ihre Stimme scheint perfekt geschliffen und ihre selbst komponierten Lieder könnten problemlos im Radio laufen. Regelmäßig bestreitet sie Auftritte, kürzlich sogar als Support für die Band Johna bei der "Canadian Musik Week" in Kanada. Im nächsten Jahr soll ihre erste EP erscheinen. "Darauf freue ich mich besonders."

Simon Riesebeck, Geschäftsführer der ErlebBar, möchte, zusätzlich zum beliebten Löwenslam, künftig auch die Reihe "Löwenmusik" in der ErlebBar etablieren. Nach diesem Abend habe sich nämlich gezeigt, dass nicht-alltägliche Live-Musik auch ein etwas anderes Publikum in die Bar locke.

Durch ihre vielen verschiedenen Aktivitäten, ansprechend für jede Altersgruppe, mausert sich die ErlebBar zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Innenstadt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Gelungener Start für die "Löwenmusik"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.