| 00.00 Uhr

Remscheid
Geschichte als Marketing fürs Unternehmen

Remscheid. Claudia und Jörg Holtschneider arbeiten im Auftrag von bergischen Firmen deren Historie auf. Von Stefanie Bona

Meistens, so weiß Jörg Holtschneider, ist es die Generation an der Spitze der bergischen Unternehmen, die kurz vor dem eigenen Ausscheiden die Firmengeschichte aufarbeiten möchte. Vor dem Eintritt in den Ruhestand sollen alte Dokumente gesichtet, archiviert und zusammengefasst werden. Auch Jubiläen geben häufig den Impuls für eine Firmenchronik. Etliche derer lokalen Geschichtsbücher haben die Historiker Jörg und Claudia Holtscheider verfasst.

Große Unternehmen wüssten zudem um die Bedeutung ihrer Historie als Marketinginstrument. Spannend aufbereitet, interessant geschrieben werfen derlei Chroniken auch heute noch ein gutes Licht auf die jeweiligen Betriebe und beleuchten die Entwicklung ihrer Qualitätsprodukte. Neben einer schönen Aufmachung, die in die Hände von professionellen Agenturen oder der eigenen Marketingabteilung gelegt wird, ist den Auftraggebern die historisch saubere Recherche und Einordnung wichtig. Dazu braucht man Fachleute, die sich mit Archivarbeit auskennen und wissen, wo sie welche Informationen finden können. "Wir lassen uns zunächst all das geben, was im Unternehmen vorhanden ist. Dann sichten wir die Unterlagen und schauen, welche Zeiträume vielleicht fehlen", erklärt Claudia Holtschneider. Gerade in Bezug auf das Gründungsdatum einer Firma, über das nicht selten eher vage Auskünfte vorliegen, sei eine genealogische Forschung - also die Ahnen- oder Familienforschung - in Standesämtern hilfreich. "In früheren Geburtsurkunden stand unglaublich viel, was heute dort gar nicht mehr aufgeführt wird", sagt ihr Mann Jörg.

Häufig führt die Idee, die eigenen Firmengeschichte - und damit gerade im Bergischen oft die Familiengeschichte - aufzuschreiben, dazu, dass mit Hilfe der Holtschneiders ein Unternehmensarchiv aufgebaut wird. Dokumente werden fachkundig inventarisiert, in säurefreien Kartons verpackt, und ein Findmittel wird erstellt. Claudia und Jörg Holtschneider konzentrieren sich in ihrer Arbeit auf den bergischen Raum. Hier kennen sie die Strukturen, die Verbindungen zwischen den Betrieben und decken manchmal sogar verwandtschaftliche Beziehungen auf, von denen die heutigen Inhaber noch gar nichts wussten. Einen Auftrag etwa in Schwaben anzunehmen, sei natürlich möglich. "Kennt man aber die Zusammenhänge, ist die Arbeit weniger aufwendig, weil man auf bekannte Informationen zurückgreifen kann", sagt Claudia Holtschneider. Die eigene Geschichte sei ein Potenzial, um ein Unternehmen auch in Zukunft nach vorne zu bringen. Mit "History Marketing" ist die Synthese zwischen Marketing und Geschichte gemeint, die als professionelles Mittel der Unternehmenskommunikation zunehmend Beachtung findet - sei es nun als Buch, als Teil einer Firmenhomepage, als Ausstellung oder als Imagefilm. Claudia und Jörg Holtschneider haben sich diesem Ziel verschrieben.

www.via-temporis.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Geschichte als Marketing fürs Unternehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.