| 09.31 Uhr

Remscheid
Glatteisunfälle auf A1: Teile gesperrt

Glätteunfälle auf A1 legt Verkehr lahm
Glätteunfälle auf A1 legt Verkehr lahm FOTO: Ralf Kollmann
Remscheid. Um die Fahrbahn mit Salz zu streuen ist die A1 am Dienstagmorgen in Fahrtrichtung Köln zwischen Wuppertal-Ronsdorf und Remscheid-Lennep gesperrt worden. Zuvor hatte es mehrere glatteisbedingte Unfälle gegeben, wie die Polizei mitteilte. Zehn Fahrzeuge waren an Unfällen beteiligt, es gab zwei Leicht- und einen Schwerverletzten.

Nach mehreren glatteisbedingten Verkehrsunfällen ist die Autobahn 1 zwischen den Anschlussstellen Remscheid Lennep und Lüttringhausen am Dienstagmorgen kurzzeitig gesperrt worden. Dort hatten sich auf spiegelglatter Fahrbahn zwei Fahrzeuge gegen 6 Uhr überschlagen.

Innerhalb kürzester Zeit gab es durch unangepasste Fahrweise vier Verkehrsunfälle in Fahrtrichtung Köln und ein Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Dortmund. An den Unfällen waren insgesamt zehn Fahrzeuge beteiligt. Nach ersten Schätzungen der Polizei beträgt der entstandene Sachschaden 84.000 Euro. Zwei Verletzte wurden von der Feuerwehr in das Sana-Klinikum Remscheid eingeliefert. Im Wesentlichen blieb es allerdings bei Blechschäden.

Aufgrund der Bergungsarbeiten zwischen dem Autobahnstück Wuppertal Ronsdorf und Remescheid Lennep war dieses für drei Stunden gesperrt. Dadurch gab es auf den Ausfallstrassen und der B 51 am Dienstagmorgen mehr Verkehr. In Fahrtrichtung Köln betrug die längste Staulänge sechs Kilometer und in Fahrtrichtung Dortmund zwei Kilometer.

(DDP/ila)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Glatteisunfälle auf A1: Teile gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.