| 00.00 Uhr

Remscheid
Gregorianische Gesänge zum "Niegedacht"-Jubiläum

Remscheid. Auf eine 120-jährige Vereinsgeschichte kann der Männergesangsverein "Niegedacht" Herbringhausen zurückblicken - ein denkwürdiges Jubiläum, das die singfreudigen Herren am Sonntag mit einem besonderen Konzert in der katholischen Kirche Heilig Kreuz in Lüttringhausen feierten. Von Cristina Segovia-Buendía

Mit weit über 270 Zuhörern waren die Plätze in der kleinen Kirche restlos ausverkauft. Nachfolgende Besucher ohne Eintrittskarte wurden an der Tür vertröstet. Neben den Bänken wurden Stühle platziert. Die Verbundenheit der Menschen zum Traditionschor ist tief. Doch auch "Gregorianika", ein renommierter gregorianischer Männerchor aus der Ukraine, deren Sänger Mönchskutten tragen, lockte Besucher.

Die Eröffnung gestalteten die Jubilare selbst: Unter der Leitung ihrer Dirigentin Petra Rützenhoff-Berg sangen sie zunächst vier weltliche Lieder, eine Auswahl aus den beliebtesten Stücken ihres reichhaltigen Repertoires. "Es geht um Liebe und Sehnsucht, eben die starken Gefühle", sagte MGV-Vorsitzender Christoph Venta. In ihrem zweiten Block widmeten sich die Sänger kirchlichen Liedern. Mit ihrem Gesang verzückten sie das Publikum. Unter Beifall verließen die Chorherren den Altarraum zurück und gaben die "Bühne" für ihre ukrainischen Gäste frei: Das Septett schritt aus dem hinteren Teil der Kirche durch den Mittelgang nach vorne. In ihren cremefarbenen Mönchskutten und der Kapuze über den Kopf, gepaart mit ihrem gregorianischen Gesang, sorgten sie für einen sehr spirituellen Moment. Mit nahezu engelsgleichen Stimmen verzauberten sie das Publikum. Ganz ohne Technik, sanft und klar erreichte ihr mehrstimmiger Gesang die letzte Ecke des Gotteshauses. Nach jedem Lied applaudierten die Zuhörer, um sich danach sogleich in eine meditative Stimmung versetzen zu lassen.

Zum krönenden Abschluss beschenkte sich der MGV selbst mit zwei Liedern, die sie gemeinsam mit dem Gastchor präsentierten. "Sie werden verstehen, dass es uns ein Bedürfnis ist, mit solchen tollen Stimmen zusammen zu singen", sagte Venta.

Der gemeinsame Auftritt sei eine große Freude und Ehre, die die Sänger lange nicht vergessen würden. Doch auch das Publikum dürfte noch sehr lange von diesem würdevollen Jubiläumskonzert des MGV "Niegedacht" Herbringhausen zehren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Gregorianische Gesänge zum "Niegedacht"-Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.