| 10.37 Uhr

Remscheid
Grippe - Remscheider können sich impfen lassen

Grippewelle – So schützen Sie sich vor einer Infektion
Grippewelle – So schützen Sie sich vor einer Infektion FOTO: TK
Remscheid. Das Gesundheitsamt bietet nächste Woche drei öffentliche Termine an - für Versicherte der Remscheider Kassen gratis. Von Anna Mazzalupi

Erstes Husten und Schnupfnasen gibt es bei vielen derzeit schon. Das wechselhafte Wetter und die kälteren Temperaturen provozieren die erste Erkältungswelle des Herbsts. Die Symptome sind zwar lästig, aber in der Regel bald wieder weg und harmlos.

Mit dem nahenden Winter taucht allerdings auch wieder die gefährlichere Grippe auf, die weitaus schwerwiegender ist als eine gewöhnliche Erkältung. Deshalb sollte man frühzeitig vorsorgen, um nicht von der Influenza erwischt zu werden. Das Gesundheitsamt bietet in Zusammenarbeit mit den in Remscheid ansässigen Krankenkassen nächste Woche an drei Tagen die öffentliche Grippeschutzimpfung an. Das Mittel gegen die Viren wurde bereits im Frühjahr auf Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation produziert, erklärt Frank Neveling, Leiter des Remscheider Gesundheitsamts.

Grippe oder Erkältung - das ist der Unterschied FOTO: dpa, Arno Burgi

Woher kommen die Viren?

Zu fast 90 Prozent schwappen die Krankheitserreger aus Asien und China nach Europa. "Wo viele Menschen leben, ist die Gefahr am größten, dass sich neue Viren entwickeln", erklärt der Experte. Durch die leichte Übertragbarkeit und den hohen Reiseverkehr gelangen sie nach Europa.

Was hilft?: Sommergrippe – simple Gegenstrategien FOTO: centertv

Wer sollte sich impfen lassen?

Da die Influenza-Viren leicht durch die Tröpfcheninfektion übertragbar sind, kann jeder daran erkranken. Ältere, Kinder oder chronisch kranke Menschen haben zwar ein höheres Risiko. Aber auch Jüngere sollten sich schützen, wenn sie beruflich zum Beispiel viel Kundenverkehr haben oder im Gesundheitswesen arbeiten. "Auch, wer zu häufigen Infekten neigt, sollte sich impfen lassen", sagt Neveling.

Wie ist die Impfbereitschaft in Remscheid?

Vorerst wurden 400 der Impfstoffe mit drei Virusbestandteilen geordert. "Bei der Schweine- und Vogelgrippe war die Nachfrage sehr groß. In den letzten Jahren stagniert die Zahl", sagt der Arzt. Es gebe viele Stammkunden einmal querbett durch die Remscheider Gesellschaft. Für Versicherte der sechs Krankenkassen (AOK, Barmer/GEK, Deutsche BKK, pronova BKK, DAK, IKK classic) ist die Impfung an den öffentlichen Terminen kostenlos, die Versicherungskarte sollte jedoch mitgebracht werden. Privatversicherte oder Patienten andere Kassen müssen 20 Euro zahlen.

Wie gefährlich wird die Grippe dieses Jahr?

"Das kann man erst im Januar absehen", sagt Neveling. Weil der Impfstoff etwa zwei Wochen bis zur vollen Wirkung benötigt, sollte man sich bereits im Oktober/November impfen lassen. Bei einer drohenden Grippewelle kann auch noch ein späteres Impfen sinnvoll sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grippe - Remscheid kann sich impfen lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.