| 00.00 Uhr

Remscheid
Hart oder roh - keine Angst vor Eiern

Remscheid: Hart oder roh - keine Angst vor Eiern
Dekorativ arrangierte Eierspeisen zum Osterfest oder auch danach machen Frühlingslaune. FOTO: Hertgen, Nico (hn-)
Remscheid. Wer Ostern zu viele Eier im Kühlschrank hat, kann variieren. Stefan Clemens, Souschef im Schützenhaus, hat Ideen. Das Osterfest steht vor der Tür, buntgefärbte Eier haben Hochkonjunktur. Von Anna Mazzalupi

Egal, ob bereits fertig eingefärbt, oder mit den Kindern selbst bemalt: Die Ostereier gehören an den Feiertagen zum Frühstück oder auch als kleiner Snack für Zwischendurch auf den Tisch.

Doch was macht man nach den Feiertagen, wenn zu viele von den Eiern übrig sind, weil man zu viele geholt hat? Jeden Tag die gepellte Variante mit Salz ist langweilig. "Es gibt viele pfiffige, aber einfache Sachen, die man gut umsetzen kann", sagt Souschef Stefan Clemens vom Restaurant Schützenhaus. Angst vor einer Cholesterinfalle brauche man bei den Rezepten nicht haben. "Eier sind eine Nährstoffbombe und super gesund", erklärt Clemens. Sie seien nicht nur ein guter Eiweißlieferant, sondern enthielten auch Vitamine, Calcium, Magnesium, Natrium, Eisen, Zink und Kalium.

Stefan Clemens vom Schützenhaus lässt sich von Eiern gerne zu kulinarischen Ideen inspirieren. Gesund, schnell, einfach geht es dabei zu - und immer lecker. FOTO: Hertgen, Nico (hn-)

In kleinen Mengen, zum Beispiel als Vorspeise oder als Bestandteil für eine Dessertsoße, braucht man beim Dessert von Eiern keine Bedenken zu haben, sagt Clemens. Und viele der Rezepte sind schnell gemacht, sorgen aber für eine tolle Abwechslung auf dem Speiseplan. Vieles lässt sich schon in etwa 15 Minuten zubereiten.

Neben einem traditionellen Eiersalat, Russischem Ei oder einer Sauce Tatar bietet sich aus bereits gekochten Eiern die Herstellung eines Eiercarpaccios als Vorspeise an. Dazu wird das Ei mittels Eierschneider in Scheiben geschnitten, auf einem Teller gefächert gelegt und mit Feldsalat garniert. Zum Schluss mit einem Joghurtdressing, abgeschmeckt mit Kräutern, Salz, Pfeffer, Honig und Öl, beträufeln. "Das Tolle dran ist, dass es variabel in den Zutaten ist, ganz nach Geschmack", merkt Clemens an. Gerade zur Frühlingszeit ist zum Beispiel Spargel mit ein wenig angebratenem Speck eine tolle Ergänzung.

Wer zu viele rohe Eier eingekauft hat, muss keine Angst haben. Besonders unterhaltsam für Kinder ist die gemeinsame Zubereitung von Crepeteig, die süß oder herzhaft gemacht werden können. Die Sauce Hollandaise ist ein Klassiker aus Eigelb. Etwas ausgefallener ist die Zabaione, die einem fruchtigen Dessert eine besondere Note verleiht. Dazu wird Eigelb mit Zucker und etwas Zitronenabrieb in einer Schüssel im heißen Wasserbad cremig geschlagen. Je nach Gusto kann die Zabaione mit Prosecco oder anderen Zutaten erweitert werden.

Clemens Tipp für alle, die sich an eine herzhafte Gourmet-Sache heranwagen: Das "Moderne Ei", bei dem ein pochiertes Ei zwischen Spinat und Kartoffelschaum in einem Glas angerichtet den Blick fängt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Hart oder roh - keine Angst vor Eiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.