| 00.00 Uhr

Remscheid
Hauptanziehungspunkt ist die Eisbahn

Remscheid: Hauptanziehungspunkt ist die Eisbahn
Die Eisbahn vor dem Rathaus ist für viele Remscheider ein Anziehungspunkt. FOTO: Moll
Remscheid. Am Freitag wurde der Remscheider Weihnachtsmarkt auf dem Theodor-Heuss-Platz eröffnet. Von Cristina Segovia-Buendía

Es ist Samstagnachmittag, kurz nach 14 Uhr und kalt. Wirklich kalt. Das lassen einen nicht nur die starren Finger an Händen und Füßen wissen, das zeigt sich auch beim Atmen: Dicke Wölkchen kondensierter Luft, die wir nun als ständige Begleiter vor Nase und Mund mit uns herumführen. Dafür ist es trocken. Perfekte Voraussetzungen, um sich in die Kufen zu schwingen und ein paar Runden über das Eis zu fahren, jetzt wo die Eisbahn auf dem Rathausplatz endlich steht.

Denn darauf haben zahlreiche Remscheider das ganze Jahr schon sehnsüchtige gewartet und das ist erkennbar. Während die einen beim Shoppen im Allee-Center ins Schwitzen geraten, trainieren die Ersten auf der Eisbahn: Nahezu wie echte Profis wirbeln sie fast schwerelos übers Eis. Im Hintergrund erklingen die ersten Weihnachtshits der Saison und vor der altehrwürdigen Kulisse des Rathauses kommen die ersten Weihnachtsgefühle hoch.

Ja, da braucht es nicht mehr viel, um sich ebenfalls ins rutschige Vergnügen zu stürzen. Nur ein kleiner Zwischenstopp an der Kasse: Ab drei Euro kommt der ehrgeizige Amateurläufer für drei Stunden aufs Eis. Für weitere drei Euro dann auch mit dem passenden Schuhwerk. Wer nicht ständig auf dem Hintern landet, der hat sogar richtig Spaß.

"Wir kommen jedes Jahr zum Schlittschuhlaufen zum Rathaus", sagt die neunjährige Lotta, gut geschützt mit einem Helm auf dem Kopf, Handschuhen und einer dicken Winterjacke.

Die Kälte, sagt auch Freundin Amelie (8), merke sie auf dem Eis gar nicht. "Man darf nur nicht stehen bleiben." Während die Freundinnen ihre Runden drehen, erledigen ihre Mütter den Einkauf: "Für die Kinder ist das schon toll mit der Eisbahn", sagt Mama Tanja Hein.

Das findet auch Freundin Petra Dominicus-Schleutermann. Im vergangenen Jahr war sie mit ihrer Tochter auf dem Eis: "Darauf werde ich dieses Jahr aber dann verzichten", verrät sie und muss lachen. Für die Freundinnen Joline, Anastasia und Noelle ist die Eisbahn ab sofort ihr täglicher Treffpunkt. "Wir waren schon gestern hier", sagt Noelle. Fast sechs Stunden waren sie am Eröffnungstag auf der Bahn. "Es macht einfach Spaß und man trifft hier viele Leute", berichtet Anastasia.

Wenn die Eisbahn nicht wäre, würden sie es vermissen. "Dann müssten wir nach Solingen in die Eishalle und da würden wir nicht so viele bekannte Gesichter treffen", sagt Joline.

Am 6. Dezember ist von 14 bis 18 Uhr für alle bis 18 Jahre der Eintritt auf der Eisbahn frei. Es gibt Eisdisco und der Nikolaus kommt vorbei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Hauptanziehungspunkt ist die Eisbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.