| 00.00 Uhr

Heimat Erleben Die Geschichte Der Schwebebahn

Remscheid. 31. Dezember 1884 Die Oberbürgermeister Friedrich Wilhelm Wegner und Adolf Hermann Jaeger schließen den Vertrag über den Bau der Schwebebahn vom Zoo bis Rittershausen. 5. Dezember 1898 Der Bau beginnt. Nur wenige Monate später findet die erste Probefahrt statt. 24. Oktober 1900 Kaiser Wilhelm II. fährt mit seiner Gemahlin Auguste Viktoria von Döppersberg nach Vohwinkel - danach ist der Kaiserwagen benannt.

24. Mai 1901 Der erste Streckenabschnitt wird für den öffentlichen Verkehr freigegeben. 1943 und 1945 Gerüst, Bahnhof und Werkstatt werden bei Luftangriffen während des 2. Weltkriegs schwer getroffen. Ostern 1946 Der reguläre Betrieb wird wieder aufgenommen. 21. Juli 1950 Der Elefant Tuffi springt während einer Zirkus-Werbefahrt in die Wupper - und kommt mit einer Schramme am Po davon. 1962 Der erste Gelenkwagen "Enzian" geht in Betrieb. 12. April 1999 Nach Gerüstarbeiten bringt ein Metallstück auf den Schienen einen Zug zum Sturz. Fünf Menschen sterben, 47 werden schwer verletzt. Bis Dezember 2005 wurden zwölf Schwebebahnstationen neu errichtet, zwei umgebaut und insgesamt 95 Prozent des Gerüsts erneuert.

14. November 2015 Der erste neue Schwebebahnwagen wird in Vohwinkel angeliefert - mit einer großen Feier der Wuppertaler. Juni 2016 Die neue Schwebebahn fährt erstmals zwei komplette Runden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heimat Erleben Die Geschichte Der Schwebebahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.