| 00.00 Uhr

Remscheid
Henkelmann: Stadt kann dem Kino nicht helfen

Remscheid. Das drohende Aus des Metropol-Kinos an der Alleestraße hat die Kinofreunde in Remscheid aufgeschreckt. Eine Stadt mit etwa 115 000 Einwohnern ohne Kino – das ist für viele kaum vorstellbar. Kulturdezernent Christian Henkelmann bezeichnete eine mögliche Schließung als "sehr bitter für Remscheid". Die Stadt als Helfer in der Not fällt aber aus. "Wir dürfen nicht helfen", sagt Henkelmann. Das Metropol-Kino sei ein kommerzieller Veranstalter. An solche Unternehmen darf die Stadt keine Zuschüsse geben. Das habe er dem Betreiber Georg Dawo bereits bei einem früheren Gespräch mitgeteilt. Das Metropolkino hat am Montag beim Amtsgericht Wuppertal Insolvenz angemeldet. Ein Rückgang der Besucherzahlen um 25 Prozent war wirtschaftlich nicht mehr zu verkraften.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Henkelmann: Stadt kann dem Kino nicht helfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.