| 00.00 Uhr

Remscheid
"Hertie"-Investor: Falschparker im Auge behalten

Remscheid. Der Projektleiter der Ten Brinke Gruppe erklärte beim Stammtisch von Lennep Offensiv den Stand des Umbauprojekts. Von Anna Mazzalupi

Infos aus erster Hand gab es für die Mitglieder von Lennep Offensiv beim September-Stammtisch im Eiscafé Sagui. Christian Braun, der für Ten Brinke als Projektleiter für den Umbau des denkmalgeschützten Hertie-Gebäudes verantwortlich ist, beantwortete Fragen zum aktuellen Baustand.

Der Abriss des alten Anbaus hat bereits begonnen. Dort soll künftig ein moderner, einstöckiger Neubau stehen, der zwar eine moderne Architektur aufweist, sich jedoch durch die Steinverkleidung gut in das Stadtbild integrieren soll.

Von der Kölner Straße aus wird das Parkdeck auf diesem Anbau mit etwa 150 Parkplätzen fast ebenerdig befahrbar sein. Man wolle beobachten, ob die Plätze nicht von Fremdpakern dauerhaft belegt werden, versprach Braun. Eine Schranke sei vorerst nicht geplant.

Vom Parkdeck aus können die Kunden des Edeka- und Aldi-Marktes sowie der Bäckerei dann per Aufzug, Rollsteige oder Treppen ins Erdgeschoss gelangen.

Was mit den oberen Räumen passieren soll, sei bisher noch offen, erklärte der Projektleiter. Gastronomie oder weiterer Einzelhandel stehe allerdings nicht zur Diskussion, da es für obere Geschosse oft keine Interessenten gibt. Die Nutzung als Büroräume oder gar als Wohnfläche seien denkbar. Zuerst müsse jedoch der Zustand der Bausubstanz geklärt werden.

An den jetzigen Arkadenfenstern werden sich Teile der Lagerräume der Mieter befinden. Wie genau diese in Zukunft aussehen sollen, werde mit der Denkmalschutzbehörde besprochen.

Das Schieferhaus, in dem sich noch bis Ende des Jahres der Imbiss befindet, wird Anfang des kommenden Jahres abgerissen und die Kölner Straße an der Stelle begradigt. "Wenn jetzt alles gut läuft und der Winter mild bleibt, hoffen wir, dass wir nächstes Jahr zum Weihnachtsgeschäft eröffnen können", zeigt sich Braun zuversichtlich.

Als Werbegemeinschaft sei man sicher, dass das Gebäude durch den Umbau wieder ein Frequenzbringer werde, betonte Lennep Offensiv-Vorsitzender Thomas Schmittkamp. Braun merkte zudem an, dass der Edeka-Laden hochwertig gestaltet und mit qualitativ hochwertigen Produkten ausgestatten werden soll. Wie das konkret aussehen soll, konnte er jedoch nicht sagen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: "Hertie"-Investor: Falschparker im Auge behalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.