| 00.00 Uhr

Remscheid
Im Garten hat alles seinen Platz

Remscheid: Im Garten hat alles seinen Platz
Am Tag der "Offenen Gartenpforte" warfen viele Gartenfreunde einen Blick in das kleine Paradies von der Familie Lindemann in Lüttringhausen. FOTO: Nico Hertgen
Remscheid. Michael Lindemann (70) gestaltet seine grüne Oase nach dem Feng-Shui-Prinzip Von Wolfgang Weitzdörfer

Der Garten von Michael Lindemann ist eine einzige Oase der Harmonie. Und diese Harmonie will der 70-Jährige, der mit seiner Frau in Lüttringhausen wohnt, mit möglichst vielen anderen Gartenfreunden teilen. Deswegen hat er schon zum zweiten Mal bei der Aktion "Offene Gartenpforte" mitgemacht. Für die Rente hat sich der 70-Jährige eine neue Aufgabe gesucht: "Ich habe 2011 einen Lehrgang beim Deutschen Feng-Shui-Institut in Freiburg gemacht. Und dann im Anschluss unseren Garten komplett nach dieser Philosophie umgestaltet."

Aus einem ganz normalen Reihenhausgarten ist seitdem ein durchstrukturierter Ort der Ruhe geworden. Durchstrukturiert insofern, als dass jede Himmelsrichtung eine bestimmte Bedeutung hat: "Ich habe den Garten nach dem Kompass-Feng-Shui gestaltet, das nach Nord-Süd-Ost-West ausgerichtet ist", erklärt der 70-Jährige. Mittelpunkt des Gartens ist der Tai-Chi-Punkt, eine ovale Kiesmulde, in deren Mitte eine glänzende Silberkugel liegt: "Die Idee ist, dass die ganze Ruhe und Harmonie des Gartens sich in der Kugel spiegelt und somit direkt wieder an die Umgebung abgegeben wird", sagt Lindemann.

Der Kreis im Feng-Shui-Garten in Lüttringhausen ist in acht Bereiche unterteilt. Im Süden befindet sich etwa der Bereich "Ruhm und Anerkennung": "Hier blüht alles hochaufragend, dazu zwei große Bäume und der rote Phönix als Figur. Links daneben kommt 'Reichtum und Wohlstand', was aber nicht nur im materiellen Sinne gemeint ist, sondern auch durch das Wasser symbolisiert wird, das fließt, und genau wie der Komposthaufen im übertragenen Sinne für Reichtum steht", erklärt Lindemann. Und tatsächlich fließt ein wunderschön plätschernder Bach in den Teich.

Man kann die beruhigende Wirkung praktisch unmittelbar spüren. Ein weiterer großer Bereich ist der der "Partnerschaft", wie Lindemann ausführt: "Das ist in unserem persönlichen Lebensabschnitt natürlich viel wichtiger und essentieller als etwa der Kinderbereich. Unsere Kinder sind ja schon aus dem Haus, wir befinden uns jetzt an dem Zeitpunkt, in dem unsere Beziehung zueinander besonders wichtig und präsent ist."

Lindemann will seinen Garten im kommenden Jahr wieder komplett umarbeiten, damit er auch 2016 wieder eine "Offene Gartenpforte" präsentieren kann. Schließlich kommen manche Gartenfreunde auch mehrmals, denen will er natürlich etwas Neues bieten. "Es ist ein wunderbares Hobby. Und ich möchte das mit möglichst vielen Menschen in unserer Gesellschaft teilen", sagt der 70-Jährige, dem die Leidenschaft anzusehen ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Im Garten hat alles seinen Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.