| 00.00 Uhr

Remscheid
Im Herzen der Werkzeugindustrie

Remscheid. Remscheid, Stadt der Werkzeuge - dieses identitätsstiftende Merkmal entwickelte sich mit Macht in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Von Christian Peiseler

Zum einen beherrschten die Menschen in den Tälern von Morsbach und Eschbach die Kunst des Schmiedens, zum anderen erkannten die Unternehmer frühzeitig die Chancen des Fortschritts. Beides traf zusammen, und es ging eisern in die neue Zeit. Vom Forschergeist und der Liebe zum guten Werkzeug lebt die Stadt heute noch.

1848 ratterte die erste Dampfmaschine in einem Remscheider Hammerwerk. 1853 wurde mit der Firma Eduard Gottfr. Ferne GmbH & Co. KG die älteste Werkzeugfabrik Remscheids gegründet. Es gab die ersten Streiks der Feilenhauerinnung Ende der 1890er Jahre, die den sozialen Wandel der Industrialisierung begleiteten. Die Werkzeuge aus Remscheid überzeugten nicht nur durch ihre Qualität, es gab auch findige Handelshäuser, die die Ware in aller Herren Länder rund um den Globus verkauften. Globalisierung war für die Unternehmer damals wie heute ein Herausforderung. So stapelten sich im Hamburger Hafen die Werkzeugkisten mit der Aufschrift "Remscheid", um verschifft zu werden. Aus dieser Zeit stammt auch der Name "Remscheid - Seestadt auf dem Berge".

Firmen aus dieser Gründerzeit stellen heute noch einen Großteil der Arbeitsplätze in Remscheid. Dazu zählen Namen wie Gedore, Hazet, Edscha oder Barmag, um nur einige zu nennen. Das Unternehmen Gedore Qualitätswerkzeuge "Made in Germany" existiert seit 1919. Zum Produktportfolio gehören Werkstatteinrichtungen, Schraubenschlüssel und vieles mehr. Mit diesem Produktsortiment bedient das Unternehmen die Bereiche Industrie, Automotive, Aerospace und Regenerative Energien. Der Werkzeughersteller Hazet wurde im Jahre 1868 von Hermann Zerver gegründet. Der Markenname Hazet hat seine Wurzeln in den ausgeschriebenen Initialen des Gründers, das "H" (Ha) für Hermann und das "Z" (Zet) für Zerver. Hazet ist in der vierten und fünften Generation im Familienbesitz und arbeitet in über 100 Ländern mit erfahrenen und langjährigen Partnern zusammen.

Der heutige Weltmarktführer im Bereich Spinnanlagen für Nylon, Polyester und Polypropylen sowie Texturiermaschinen, die Oerlikon Barmag, 1922 als Barmag AG in Wuppertal-Barmen gegründet, gehört mit ihrer in Lennep ansässigen Zweigniederlassung der Oerlikon Textile GmbH & Co. KG zu den wichtigen Arbeitgebern.

Die Firma Vaillant hat den Markt für Heiztechnik seit ihrer Firmengründung im Jahr 1874 wesentlich geprägt. 1894 erhielt Johann Vaillant das Patent für seinen "Gas-Badeofen - geschlossenes System" und sorgte damit für eine "Revolution im Badezimmer". Auch die Erfindung der Zentralheizung ist Zeichen dieses Innovationsgeistes, der bis heute Inbegriff der Vaillant-Unternehmenskultur ist. Über 600 Mitarbeitende der Vaillant Group arbeiten aktuell in 150 Entwicklungsprojekten an der Heiztechnik von morgen.

Für eine Revolution steht auch der Industriekonzern Mannesmann. Er hat Wirtschaftsgeschichte geschrieben. Er geht zurück auf die Brüder Max und Reinhard Mannesmann, die 1885 das erste Verfahren zur Herstellung nahtloser Stahlrohre durch Walzen erfanden - das sogenannte Schrägwalzverfahren. Im Deutschen Werkzeugmuseum ist dieses Verfahren anschaulich dargestellt. 1776 von Arnold Mannesmann gegründet hat sie heute als GmbH in Remscheid-Bliedinghausen ihren Sitz.

Stahl ist für viele Unternehmer in Remscheid ein überlebenswichtiges Material. Die Bergische Stahlindustrie, später Thyssen/Krupp, hat in Remscheid noch Standorte. Die Firma Dirostahl schließlich steht für Tradition und Fortschritt in der Kunst des Schmiedens. Das Unternehmen deckt den Bereich der Freiformschmiedestücke für den Maschinen-, Getriebe- und Anlagenbau ab. Die Wurzeln des Unternehmens reichen weit in die Industriegeschichte der Stadt zurück.

Damit die Werkzeugindustrie weiterhin auf dem Weltmarkt mithalten kann, bildet die Remscheider Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe das Bindeglied zwischen Wissenschaft und Praxis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Im Herzen der Werkzeugindustrie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.