| 00.00 Uhr

Remscheid
In Berlin um Touristen fürs Bergische geworben

Remscheid. Insbesondere Wanderer und Radfahrer fühlen sich im Bergischen wohl, verstärkt aber auch Geschäftsleute. Von Uwe Vetter

Holger Piwowar ist zufrieden. "Wir werden wahrgenommen, darüber freuen wir uns", sagt der Geschäftsführer von Bergisch Land Tourismus Marketing (BLTM). Vom 9. bis einschließlich Sonntag, 13. März, hat er die Bergische Region auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin vertreten und zog nach Abschluss der Messe ein positives Fazit: "Nicht jede Messe läuft gut, aber die ITB war für uns sehr gut", so Piwowar, der es weiter für erforderlich hält "für die Region zu trommeln".

Die ITB Berlin ist die wichtigste touristische Leitmesse und die führende Business-Plattform für das globale touristische Angebot. Unter der Marke "Die Bergischen Drei" informierte die Region insbesondere über Wander- und Radfahrmöglichkeiten. "Hier verzeichneten wir ein großes Interesse", sagt der Tourismusförderer.

Wandern und Radfahren verbunden mit Industriekultur bilden allgemein die inhaltlichen Schwerpunkte der Angebote. "Wir punkten aber auch bei Geschäftstouristen", betont Holger Piwowar mit Blick auf Events im Bereich "Bergisch findig". Den Gästen böte sich hier die einzigartige Möglichkeit, eine lebendige Technik- und Unternehmensregion mit faszinierender Landschaft und besonderen touristischen Angeboten zu erleben. Mehr als 40 Orte geben Einblicke in die Geschichte der Region. Damit sei man interessant für Firmen und andere Gastgeber, die auf besondere Veranstaltungsorte mit Erinnerungswert setzen.

Waren die ersten Messetage den Fachbesuchern vorbehalten, öffnete sich die ITB am Sonntag auch den Endverbrauchern. "Wir sind in Berlin auch mit vielen Reiseveranstaltern ins Gespräch gekommen", berichtet Holger Piwowar.

Seit Jahresbeginn waren "Die Bergischen Drei" bereits auf einigen Messen und Ausstellungen vertreten. So auf der Vakantiebeurs im niederländischen Utrecht, der Messe "Reise + Camping" in Essen oder erstmals auf der CMT in Stuttgart. "Stuttgart hat sich aber nicht wirklich für uns gelohnt", sagt Piwowar, "da gehen wir nächstes Jahr auch nicht mehr hin".

Die Werbetrommel weiter für die Bergische Region rühren will das Tourismus-Team der "Bergischen Drei" gleichwohl in den nächsten Wochen. Am 10. April beispielsweise ist man in einem Pavillon in der Kölner Schildergasse vertreten. Anlass ist hier ein verkaufsoffener Sonntag in der Domstadt. "Da sind viele Menschen unterwegs in der Stadt", weiß Piwowar.

Am 24. April bei der Saisoneröffnung der Wuppertaler Nordbahntrasse ist man ebenfalls vor Ort. "Natürlich sind wir auch beim NRW-Tag im August mit einem großen Stand am Rheinufer dabei und im September erneut auf der Tour Natur", sagt der Geschäftsführer von Bergisch Land Tourismus Marketing.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: In Berlin um Touristen fürs Bergische geworben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.