| 14.16 Uhr

Remscheid
In Quimper singen 700 Menschen vor der Kathedrale

Remscheid. Bewegende Szenen der Trauer und des Mitgefühls spielten sich am Samstag auf den Straßen in Remscheids französischer Partnerstadt Quimper ab.

Wie die Lokalausgabe der französischen Tageszeitung "Ouest France" online berichtet, versammelten vor großen Kathedrale, dem zentralen Platz in der Stadt, 700 Menschen, um der Opfer der Terroranschläge in Paris zu gedenken. Bernard Kalonn, Chorleiter in Quimper, brachte Hunderte dazu, zu singen: "Ich singe mit dir, Freiheit!..." Und alle stimmten den berühmten Bob Dylan-Song "Blowin' in the wind", übersetzt auf Französisch, an.

Eine junge Studentin in der Menge meinte, man müsse sich zu einem leisen Kampf gegen diesen tobenden Krieg zusammenschließen. Aus Solidarität mit Paris entschieden die Künstler und die Belegschaft des Theaters "Théâtre de Cornouaille" den Jazz-Abend "So Jazz!" in Abstimmung mit der Präfektur des Departements Finistère stattfinden zu lassen. "Im Widerstand gegen diese Barbarei feiern wir diesen Abend die Freiheit der Schöpfung", so der Theaterdirektor Franck Becker.

(pd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: In Quimper singen 700 Menschen vor der Kathedrale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.