| 00.00 Uhr

Remscheid
Irische Klänge leidenschaftlich präsentiert

Remscheid. Die Musiker der Band "The Potbelly Folk" trafen den Musikgeschmack der Gäste in der Saxo-Bar. Von Hagen Thiele

Irisch, irischer, "The Potbelly Folk": Die sechs deutschen und irischen Musiker entführten die Besucher des Saxos mit einer stimmigen Song-Auswahl und großer Leidenschaft auf die grüne Insel. Vor allem mit der dichten Atmosphäre sorgte das Sextett für einen rundum gelungenen Musikabend. Irland-Fans erlebten sogar einen ganz besonderen Genuss. Die Gäste klatschten und sangen zeitlose Stücke wie "The Wild Rover" mit, tanzten zu schnellen Songs und forderten am Ende lautstark nach einer Zugabe. "The Potbelly Folk" traf an diesem Abend genau ins Schwarze.

"Es passt einfach das gesamte Ambiente", meinte eine Besucherin. Das Saxo, in dem sich zahlreiche Gäste aneinander drängten, bot die ideale Kulisse für irische Musik. Auch die Details waren stimmig. Die Bühne war natürlich grün ausgeleuchtet und anstatt des Huts ging für den freiwilligen Künstler-Obolus mit dem "Pot of Gold" der Topf voll Gold herum.

Die Musiker - immerhin besteht die Gruppe zum Teil aus waschechten Iren - boten die Folkstücke authentisch dar. Dabei galt, Stimmung steht über musikalischer Perfektion. Gerne durfte der mehrstimme Gesang auch mal rau klingen. Das beschwor allenfalls mehr das Gefühl herauf, in geselliger Runde irgendwo in Irland in einem Pub zu sitzen. Auch die Instrumentalisierung passte. Mit verschiedensten Instrumenten wie zum Beispiel Gitarre, Schlagzeug, elektrischem Bass, Querflöte und nicht zuletzt dem aus Irland stammenden Instrument Badhean sorgten die Musiker für die richtigen Klänge. Oft genug stürmten die Instrumente mit ihren Melodien geradezu wild drauf los. Das ließ niemanden im Saxo kalt. Die Besucher summten die Tonfolgen nach.

"Für diejenigen, die nicht wissen, was die Iren da eigentlich so singen, übersetzen wir die Texte beim nächsten Lied einfach", sagte Musiker John Collins und schob hinterher: "Hier wissen ja sicher alle, was FSK 18 bedeutet." Auch an anderer Stelle beweis die Gruppe Sinn für Humor. Nach einem besonders flotten Stück, das für anerkennendes Nicken unter den Besuchern sorgte, sagte man sehr unaufgeregt, man wolle ja auch mal schnelle Lieder spielen. Weniger irisch, aber keinesfalls weniger unterhaltsam geht es gleich nächste Woche im Saxo mit Jay Nasch weiter. Der Musiker begeisterte die Zuhörer in der Vergangenheit schon bei mehreren Auftritten in Remscheid. Los geht es am Mittwoch, 17. August, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Irische Klänge leidenschaftlich präsentiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.