| 00.00 Uhr

Remscheid
Jens Nettekoven - der Mann für alle Fälle in der CDU

Remscheid: Jens Nettekoven - der Mann für alle Fälle in der CDU
Ein Mann mit vielen Rollen. Im Landtagswahlkampf 2012 waren Nettekoven-Klone in der Innenstadt unterwegs. FOTO: Nico Hertgen (Archiv)
Remscheid. Beim Parteitag tritt der Landtagsabgeordnete und Fraktionschef zum vierten Mal zur Wahl als Parteivorsitzender an. Von Henning Röser

Morgen stellt sich Jens Nettekoven im Schützenhaus erneut als CDU-Parteivorsitzender zur Wahl. Es wäre die dritte Wiederwahl seit er 2010 das Amt von Elke Rühl übernahm. Seine Mission damals: Für einen Neuanfang in der Partei sorgen. Die hatte so ihre Baustellen.

Wer in den vergangenen Legislaturperioden die Position der CDU zu aktuellen Themen erfahren wollte, musste mehrere Gespräche führen. Die Ratsfraktion gab oft kein harmonisches Bild ab. Heute reicht ein Anruf bei Jens Nettekoven. Der 37-jährige frühere Berufssoldat bündelt nicht nur in Personalunion drei zentrale Funktionen in der CDU (Fraktionsvorsitzender, Parteivorsitzender, Landtagsabgeordneter), sondern hat die Partei auch in ruhigere Fahrwasser gelenkt.

Dass die nach wie vor größte Ratsfraktion um Positionen ringt und kontrovers diskutiert, ist kein Geheimnis - und auch nicht verwunderlich. So funktioniert Politik. Remscheid hat schließlich jede Menge Baustellen.

Doch Nettekoven hat es geschafft, dass diese Richtungsstreits weitgehend intern bleiben und die CDU am Ende mit einer abgestimmten Meinung antritt. Alles Andere als eine Wiederwahl mit gutem Ergebnis wäre darum morgen eine Überraschung. Auch seine vier Stellvertreter treten geschlossen wieder an. Nettekoven betont den Teamgeist.

Die Herausforderung liegt in der Ausrichtung für die Zukunft. Welche Rolle will die CDU künftig spielen? Wie will sie die Macht im Rathaus zurückerlangen, die sie unter Fred Schulz von 1999 bis 2004 zuletzt in den Händen hielt? Derzeit ist die CDU mehr konstruktiv-kritischer Begleiter der Arbeit des SPD-Oberbürgermeisters Burkhard Mast-Weisz als echte Oppositionspartei. Bei den zentralen Themen DOC und Haushaltssicherung bildet die Union ein Bündnis mit der früheren "Ampel" und der Wählergemeinschaft. Damit zeigt Nettekoven Verantwortung für die Stadt. Die nach wie vor - auch ohne Mehrheit - blinkende "Ampel" nimmt das allenfalls gnädig zur Kenntnis.

Mit Blick auf die nächste Kommunalwahl muss es für die CDU ab übermorgen darum gehen, sich den Wählern als Alternative anzubieten. Für einen Machtwechsel wird man strategische Partner brauchen.

Do. 21. April, 18 Uhr, Schützenhaus, Kreisparteitag mit Vorstandswahlen, Gastredner ist der Europaabgeordnete Herbert Reul.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Jens Nettekoven - der Mann für alle Fälle in der CDU


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.