| 00.00 Uhr

Remscheid
Kinder ran an die Spritze beim Fest der Feuerwehr in Hasten

Remscheid. Ein geselliges Frühlingsfest feierte am Wochenende die Freiwillige Feuerwehr Hasten. Der Förderverein der Löscheinheit hatte zum zweitägigen Fest rund um das Gerätehaus in der Oberhützer Straße eingeladen, das trotz Wetterkapriolen wie gewohnt von zahlreichen Feuerwehrkollegen und Freunden sowie Anwohnern mit Kind und Kegel besucht wurde.

Große Feuerwehrautos zum Reinklettern und Erkunden, Hüpfburgen zum Austoben und Spritzhäuschen für ambitionierte kleine Nachwuchs-Feuerwehrmänner. Es herrschte ein ausgelassenes Kirmes-Gefühl am Samstagnachmittag beim Frühlingsfest der Freiwilligen Feuerwehr Hasten. Eltern genossen einen kleinen Imbiss, während sich der Nachwuchs mit Helm auf dem Kopf von der Jugendfeuerwehr das große Gefährt erklären ließ.

Die Hastener Jugendfeuerwehr ist zwar mit derzeit 19 Jugendlichen personell gut bestückt, Nachwuchs könnte allerdings nicht schaden, berichtete Jugendfeuerwehrwart Christian Breitenborn: "Es wäre schön, wenn wir noch ein paar mehr Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 17-Jahren dazu bekommen würden, zumal die älteren bei uns demnächst schon in die aktive Wehr wechseln." Wie jedoch in allen Vereinen sei es auch bei der Freiwilligen Feuerwehr schwer, die Jugendlichen langfristig in der Truppe zu halten. Faktoren wie Schule oder wechselnde Interessen seien die Gründe.

Hingegen wechseln diejenigen, die über die Pubertät hinaus dabei bleiben, meistens auch in die Aktive Wehr. Die ist zurzeit mit 38 Feuerwehrmännern und einer Frau nahezu komplett. "Damit sind wir die zweitstärkste Einheit in Remscheid", berichtete Einheitsführer Björn Ziebehl.

Bereits am Freitagabend hatte die Einheit in vergnügter Runde zum Fassanstich und anschließender Party mit den hauseigenen DJs geladen. Mit rund 700 Gästen, darunter viele Kollegen befreundeter Feuerwehren, war der Platz bestens ausgefüllt, was selbst Ziebehl, der schon viele Jahre dabei ist, verblüffte. "Der Freitag war überraschend gut besucht", berichtet der Einsatzführer. "Unsere Fahrzeughalle war gerammelt voll, und selbst außerhalb der Halle standen trotz des schlechten Wetters noch sehr viele Gäste." Die Hastener hätten sich als sehr wetter- und standfeste Gäste erwiesen.

Der Samstag sei traditionell ein Familientag mit Kinderbelustigung am Nachmittag und Live-Musik am Abend. Die Feuerwehr hatte die Solinger Coverband "See You" engagiert, die am Abend das Publikum begeistern sollte. "Ob heute noch viele Leute kommen oder nicht", sagte Ziebehl mit einem Blick gen Himmel, "ist egal. Wir sind da, die Band ist da, also wird sie spielen und wir werden feiern."

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Kinder ran an die Spritze beim Fest der Feuerwehr in Hasten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.