| 00.00 Uhr

Remscheid
Kromberg feiert Party in der Küche

Remscheid: Kromberg feiert Party in der Küche
Sie feierten Krombergs Küchenparty: Markus Kärst, Frank Lohmann, Günther Overkamp-Klein, Ulrich Heidmann, Kai Paulus (v.l.). FOTO: Schütz
Remscheid. Seit 125 Jahren besteht das Hotel-Restaurant Kromberg nun in Lüttringhausen. Zum Ende des Jubiläumsjahres servierte das Küchenteam feine Kreationen. Der Chef traf alte Bekannte. Von Cristina Segovia-Buendía

Mit einer gelungenen Küchenparty im edlen Ambiente der alten Schlossfabrik, 120 Gästen und vier befreundeten Gastköchen feierte Markus Kärst, Geschäftsführer der Gastronomie Kromberg, am Sonntag den Abschluss eines aktionsreichen Jubiläumsjahres zum 125-jährigen Bestehen des Lüttringhauser Traditionshauses.

Markus Kärst blickte am Abend zufrieden auf den krönenden Abschluss eines bewegten Jahres zurück: "Alle Veranstaltungen, die wir anlässlich unseres Jubiläums gefeiert haben, waren auf ihre Art besonders und schön." Ob es nun das gehobene Gala-Dinner im Lüttringhauser Rathaus war, das eher bürgerliche Hoffest hinter dem Hotel-Restaurant unter freiem Himmel oder die Premiere des Parkfood-Festivals im Stadtpark, das Tausende von Besucher zu kulinarischem Genuss verführte - all das kam bei den Gästen bestens an.

Auch bei der Küchenparty am langen Wochenende war Kärsts Haus ausverkauft. Die Gäste genossen bei feiner Jazzmusik und sanfter Beleuchtung das edle Ambiente des Hauses. In der zauberhaften Grotte der alten Schlossfabrik ließen sie sich die köstlich duftenden und schmackhaft servierten Speisen sichtlich munden. "Wie gut das riecht", "wie toll das aussieht" und "wie köstlich": Sätze wie diese kamen den Gästen an diesem Abend nicht selten über die Lippen.

Neben Kärst kochten die beiden Remscheider Köche Kai Paulus (Villa Paulus) und Uli Heldmann (Concordia) sowie Frank Lohmann (Romantik Hotel Gravenberg) aus Langenfeld und Günther Overkamp-Klein (Overkamp) aus Dortmund. Zu allen pflegt Kärst eine besondere Beziehung, wie der 35 Jahre alte Gastronom verriet: "Mit Paulus und Heldmann haben wir im Rahmen der Genussrunde schon viele Veranstaltungen in Remscheid gestaltet. Mit Frank Lohmann verbindet mich unter anderem die Arbeit im Vorstand der Dehoga und bei Günther Overkamp habe ich vor 16 Jahren meine Ausbildung zum Koch absolviert."

Ihn an diesem Abend dabei zu haben, war nicht nur für Kärst ein besonderer Moment. "Es ist etwas, das mich unheimlich befriedigt und stolz macht und ich genieße es sehr heute hier zu sein", sagte auch Overkamp-Klein. "Seinen Markus" während der Ausbildung begleitet, ihn ein Stück weit geformt zu haben und heute "als Freischwimmer durchs Leben schwimmen zu sehen und seinen enormen Erfolg in Remscheid mitzuerleben", erfülle den früheren Lehrmeister mit Stolz. "Da er familiär gastronomisch vorbelastet war, haben wir immer einen höheren Anspruch an ihn gestellt. Das Ergebnis seiner Arbeit sieht man heute", erzählte Overkamp-Klein.

Auf seinen Lorbeeren ausruhen will sich Kärst aber nicht, obwohl er sagt, dass das Hotel-Restaurant Kromberg gut für die Zukunft gewappnet sei. Vielleicht beerbt ihn eines Tages auch Töchterchen Emilia (4) und entscheidet sich, in Papas Fußstapfen zu treten. Dann wäre mit der sechsten Generation die Zukunft des Familienunternehmens bestens gesichert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Kromberg feiert Party in der Küche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.