| 00.00 Uhr

Lust Auf Kochen
Lachs - es muss ja nicht immer ein Steak sein

Remscheid. Gegrilltes verlangt nach Würze, Schärfe oder aber auch nach einem süßen Touch auf der Zunge. Christian Jablonski hat sich für den gegrillten Lachs einen erfrischenden Beigleiter und eine fruchtige Pfeffersauce ausgedacht.

Was gibt es Schöneres an warmen Tagen, als ein Barbecue mit Freunden? "Vielleicht inspiriert Sie mein Rezept zu einem ganz besonders schönen Abend. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachgrillen", empfiehlt Christian Jablonski (Foto: Moll) , Chef des Restaurants "Der Grund, heute dieses Rezept:

Gegrillter Lachs mit Ananas-Salat und Pfeffer-Orangensauce

Zutaten Lachs und Ananas-Salat:

1 Dose schwarze Bohnen 425 ml (gibt es zum Beispiel im türkischen Supermarkt), 2 Ananas, 1 rote Zwiebel, 1 rote Chilischote, 1 Bio-Limette, 1 Töpfchen Koriander, Zucker, Salz, Pfeffer, 3 EL Sesamöl, 1 Packung Pflücksalat, 4 Stücke Lachsfilet, Küchengarn.

Zutaten Pfeffer-Orangensauce:

300 g Schalotten, 4 Knoblauchzehen, 2 Bio-Orangen, 2 EL grüne Pfefferkörner (getrocknet), 2 EL Szechuan-Pfeffer, 8 Pimentkörner, 6 EL Öl, 160 g brauner Zucker, 120 ml weißer Aceto balsamico, 100 ml Worcestershiresauce, Salz.

Zubereitung Pfeffer-Orangensauce: Orangen waschen und trockenreiben. Von einer Orange die Schale fein abreiben. Orangensaft auspressen und 180 ml abmessen. Pfeffersorten und Piment im Mörser fein zerstoßen. Schalotten und Knoblauch fein würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Pfeffermischung zugeben und 2-3 Minuten mitdünsten. Rohrzucker zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Mit Essig ablöschen und mit Worcestershiresauce, dem Orangensaft und 150 ml Wasser auffüllen. Offen bei mittlerer Hitze 40 Minuten einkochen lassen. Nach 35 Minuten die Orangenschale zugeben. Mit Salz abschmecken und abkühlen lassen. Hält sich gut gekühlt 3 Wochen.

Zubereitung Lachs und Ananas-Salat: Zwiebel fein würfeln. Chili putzen, längs aufschneiden, entkernen, waschen und fein hacken. Limette heiß waschen, abtrocknen und Schale abreiben. Saft auspressen. Korianderblätter fein hacken. Chili, Limettenschale und -saft, Koriander, 1-2 TL Zucker und Öl verrühren. Bohnen abgießen und abspülen. Ananas so schälen, dass ca. 5 cm breite rechteckige Schalenstücke entstehen. Zum Grillen bei Seite stellen. Fruchtfleisch längs vierteln, den Ananasstrunk wegschneiden und Fruchtfleisch würfeln. Dressing mit Bohnen, Ananas und Zwiebel mischen. Salat waschen und gut abtropfen lassen.

Fisch abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Fisch mit den zurechtgeschnittenen Ananas-Schalenstücken zusammenbinden. Übrige Schale wegwerfen. Fischpäckchen auf dem heißen Grill 8-10 Minuten unter Wenden grillen. Pflücksalat mit dem Ananas-Bohnen-Mix mischen. Mit den Lachsfilets anrichten.

Christian Jablonski

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lust Auf Kochen: Lachs - es muss ja nicht immer ein Steak sein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.