| 00.00 Uhr

Remscheid
Land rechnet mit weniger Flüchtlingen für Remscheid

Remscheid. 1135 zugewiesene Flüchtlinge werden Ende des Jahres in Remscheid leben, sagt das Land NRW. Die Stadt war bislang von rund 1400 Menschen ausgegangen. Die neuen Zahlen ergeben sich aus den geplanten Zuweisungen der Gelder für die Flüchtlingshilfe. Die sollen, so teilte es der Remscheider SPD-Landtagsabgeordnete Sven Wolf gestern mit, für 2016 bei 11,35 Millionen Euro liegen. Für jeden Flüchtling soll eine Pauschale von 10000 Euro pro Jahr gezahlt werden. Damit erhalte Remscheid 90 Prozent der anfallenden Kosten, so Wolf.

In der "Gemeinschaftaufgabe" der Flüchtlingshilfe seien die verbleibenden 10 Prozent der Beitrag der Kommune. Mitte 2016 soll noch mal nachgerechnet werden, wie das Verhältnis von tatsächlichen Kosten und Hilfe vom Land ist. Eventuell werde nachgesteuert, Kämmerer Sven Wiertz sagte, dass die geringere Flüchtlingszahl, sollte sie sich bestätigen, den Haushalt um rund 300.000 Euro entlaste.

(hr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Land rechnet mit weniger Flüchtlingen für Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.