| 00.00 Uhr

Remscheid
Leibniz-Schüler erkunden Urwald auf der Bühne

Remscheid. Die Fünftklässler des Leibniz-Gymnasiums feierten diese Woche mit mehreren Aufführungen des Musicals "Wimba - Und das Geheimnis im Urwald" ihren Einstand. Unter der musikalischen Leitung von Guido Rader und Marina Rohn präsentierten sie sich mit der kurzweiligen Abenteuergeschichte ihrer neuen Schulgemeinde. Von Cristina Segovia-Buendía

Es hat eine lange Tradition, dass die Fünftklässler, die neu an das Leibniz-Gymnasium kommen, sich schon zu Beginn des Schuljahres ein gemeinsames Projekt erarbeiten. Dabei lernen sich die neuen Mitschüler nämlich besser und schneller kennen, was ihnen als neu gefestigter Jahrgang einen guten Start an der neuen Schule ermöglicht. Zudem erfreut es auch immer wieder die Eltern, ihre Sprösslinge auf der Bühne der neuen Schule zusehen. Mit Fotoapparaten und Handys wurden während der rund 45-minütigen Vorstellung Bilder und Videos für die Erinnerung geknipst und gedreht. An der Erarbeitung des Stückes selbst schienen die Fünftklässler viel Spaß gehabt zu haben, das wurde bei ihrer Aufführung deutlich: Kostüme und Masken von Tieren und Pflanzen des Urwaldes hatten sie im Vorfeld angefertigt, kleinere und größere Sprechrollen verteilt. Die Hauptfiguren der vier Freunde Gila, Jonathan, Conny und Malu, die sich aufmachen, um einen geheimnisvollen Urwald zu erkunden, wurden doppelt besetzt. So stand bei jeder Aufführung jeweils eine komplette Klasse auf der Bühne, während die Parallelklassen am Rande als stimmgewaltiger Chor glänzten.

In dem Stück ging es um eine spannende Urwaldexpedition auf der mysteriöse Dinge passieren, auch eine hübsche Kulisse aus Lianen, einer funkelenden Tropfsteinhöhle sowie eine traumhafte, verzauberte Lichtung mit wortgewandten Tieren, sprechenden, farbenprächtigen Blumen und zauberhaften Feen. Mit viel Beifall wurde die Aufführung gefeiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Leibniz-Schüler erkunden Urwald auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.