| 00.00 Uhr

Remscheid
Leistungsshow des Remscheider Sports

Remscheid: Leistungsshow des Remscheider Sports
Konzentration bitte: Die Gruppe "Kindertanz" der Lenneper Turngemeinde präsentierte sich bei der Auftaktveranstaltung zur "Wahl zum Sportler des Jahres"" auf der Bühne des Alleecenters. FOTO: Nico Hertgen.
Remscheid. Am Samstag startete die "Wahl zum Sportler des Jahres" im Alleecenter. Bis zum 4. März können Bürger abstimmen. Von Gerhard Pick

Remscheid ist eine Sportstadt. Das unterstrich eindrucksvoll die Auftaktveranstaltung zur "Wahl zum Sportler des Jahres" am Samstag im Alleecenter. Auch in diesem Jahr gelang es dem Remscheider Sportbund als Ausrichter mit einem abwechslungsreichen Programm einen Überblick über die Vielfalt und hohe Qualität des Remscheider Sports zu geben. Zudem sorgten Sportbund-Geschäftsführerin Daniela Hannemann und ihr Team für einen beinahe reibungslosen Ablauf, wozu auch das "Kinder schminken" der engagierten Sportjugend gehörte. Schade nur, dass die Leistung der Lautsprecheranlage anfangs nicht reichte, so dass die Bühnengespräche kaum verständlich waren und den jungen "Zumba-Kids" des Remscheider TV der erste Auftritt verdorben wurde.

Doch mit einem zweiten Versuch war auch der Schaden schnell behoben. Die überraschende Einlage der Hastener Jugendfußballer, die Bürgermeister David Schichel, Sportdezernent Thomas Neuhaus und den Sportausschuss-Vorsitzenden Markus Kötter zum Fußball-Wettkampf "Groß gegen Klein" einluden, erheiterten das Publikum. Denn die kleine Spielführerin der Hastener ließ ihrem großen Kontrahenten beim Geschicklichkeit-Ballspiel keine Chance.

"Wir stehen hier nicht nur für den HTV, sondern auch für den Fußball", sagte HTV-Trainer Thomas Ankermann, dessen E-Jugend im vorigen Jahr Kreishallenpokal, Kreispokal und Meisterschaft gewonnen hatte. Nun standen die Hastener Mädchen und Jungen zur Wahlvorstellung auf der Bühne, als einzige Repräsentanten dieses Volkssports. Denn Remscheids Stärken liegen offensichtlich auf anderen Gebieten. Kandidaten zur Sportlerwahl sind Sportler mit Handicap, Judoka, Karateka, Triathleten, Tennisspieler, Radsportler, Rollhockey- und Handballspieler. Sie wurden Landesmeister, deutsche Meister, und Kickboxer Mike Höfer holte sogar die Bronzemedaille bei einer Weltmeisterschaft. Sportbund-Chef Reinhard Ulbrich, der gemeinsam mit Cedric Pick die Veranstaltung moderierte, sprach von einer "Leistungsschau des Remscheider Sports", zu der sich jeweils fünf Sportlerinnen, Sportler, Mannschaften, Jugendsportler und Jugendmannschaften zur Wahl stellen. Die Wahl hat mit der Auftaktveranstaltung im Alleecenter begonnen und endet am 4. März. Nachdem Bürgermeister Schichel traditionell als Erster den Wahlcoupon abgeben durfte, können nun alle Bürger ihre Stimme abgeben und für die Kandidaten und und Vereine Unterstützer zu mobilisieren. Bei der Sportlerehrung, präsentiert von der Bergischen Morgenpost am 13. März, 11 Uhr, im Teo Otto Theater werden die Gewinner bekannt gegeben.

www.sportbund-remscheid.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Leistungsshow des Remscheider Sports


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.