| 00.00 Uhr

Remscheid
Lennep - Musik liegt in der Luft

Remscheid. Samstag und Sonntag wird ein abwechslungsreiches Programm geboten mit Bigband, den Symphonikern und Bands. Von Stefanie Bona

Die Lenneper und ihre Gäste dürfen sich auf ein ganzes Wochenende voller Musik freuen. Dazu werden am Samstag in erster Linie die Bergischen Symphoniker und als Programmhighlight am Sonntag die Klaus Esser-Bigband sorgen. Beim Lenneper Sommer, den es zwar kulturell, aber nicht witterungsmäßig gegeben hat, fielen beide Auftritte seinerzeit ins Wasser. Umso größer ist die Vorfreude bei den Veranstaltern, weil die Wetterprognosen für die nächsten Tage richtig gut sind.

Dem vom Fallschirmclub Remscheid, den Lenneper Büchereifreunden und der Schule für Musik, Kunst und Theater organisierten Konzertreigen unter dem Motto "Musik liegt in der Luft", haben sich die Symphoniker nun angeschlossen. "Ich freue mich sehr, dass das Orchester an unserem Wochenende teilnimmt", sagte Klaus Mathies, Vorsitzender des Fallschirmclubs und der Büchereifreunde, als gestern das Programm der Presse vorgestellt wurde.

Am Samstag wird es also ab 17.30 Uhr die Lenneper Nachtmusik geben - diesmal nicht auf dem unteren Alter Markt, sondern auf und vor der Altstadtbühne. Mit rund 50 Musikerinnen und Musikern wird das Orchester das wegen Regen und Kälte ausgefallene Stadtteilkonzert nachholen und dabei populäre Werke unter anderem von Verdi, Rossini und Dvorák spielen.

Mit anderer Musik wird Countrysängerin Avery Jean ab 20 Uhr vielleicht auch ein anderes Publikum ansprechen. Der Sonntag startet dann ab 11 Uhr mit dem Danilo Vujovic-Quartett, das als Trio bereits vielfach im Rotationscafé aufgetreten ist. Nahtlos geht es um 13 Uhr weiter mit der Schülerrockband "Apex", der sich eine halbe Stunde später die Nachwuchsband AMC anschließen wird. Die Geschwister Alegria, Charone und Maxi Milanda sowie Hudson Fernando und Robin Jäger sind Musikschulleiter David Schmidt beim Familienfest im Werkzeugmuseum aufgefallen. "Die sind gut, die hole ich nach Lennep", sei sein Gedanke gewesen. Und Maxi Milanda gibt das Lob zurück: "Es ist toll, dass es Organisationen gibt, die jungen Talenten eine Chance geben." Von Pop über R&B bis hin zu Reggae reicht das Repertoire der Band.

Dass die Altstadt sodann ab 16 Uhr ins Swingen gerät, ist auch dem Publikum geschuldet. Auf der Homepage der Fallschirmspringer war vorab eine Umfrage gestartet worden, bei der sich von mehr als 6000 Abstimmungsteilnehmern über 40 Prozent Musik im Bigband-Stil wünschten. Die Klaus Esser-Band wird mit 19 Musikern nebst Sängerin aufspielen und dazu ein eigens für den Auftritt gebautes Podest nutzen, mit dem sich die Bühnenfläche vergrößern lässt. Unter anderem soll es Original-Arrangements von Glen Miller, Count Basie und Duke Ellington zu hören geben, kündigte Bandmitglied Rainer Alm an.

Für Bewirtung wird an beiden Tagen gesorgt. Sollte es allen Vorhersagen zum Trotz dennoch am Wochenende regnen, werden das Jazz-Trio ins Rotationscafé und die Nachwuchsbands und auch die Big Band ins Rotationstheater ausweichen. Die Bergischen Symphoniker müssten in diesem Fall den Termin absagen. Zu große Hitze könne den Auftritt ebenso gefährden, schränkte Orchester-Geschäftsführer Stefan Schreiner ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Lennep - Musik liegt in der Luft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.