| 00.00 Uhr

Remscheid
Lenneper Narren lassen Festzelt beben

Remscheid. Ausgelassene Stimmung, prachtvolle Kostüme und ein klasse Programm ließen die "Lennep Lacht-Party" im Zelt zum vollen Erfolg werden. Von Hagen Thiele

Die Samstagsparty der Lenneper Karnevalsgesellschaft gerade einmal eine Stunde alt, da bebte bereits das Festzelt beim Einzug der Prinzengarde St. Augustin. Motiviert von der mitreißenden Show der Garde tanzten, klatschten, schunkelten und sangen die Besucher voller Elan mit. Manche von ihnen stiegen dafür sogar auf die Sitzbänke.

Auch das restliche Programm mit den "Party Colonias", der Tanzgarde Dhünnsche Jecken und "Lübecks Freibeutermukke" sorgte für blendende Stimmung. Bei den beliebtesten Karnevals-Hits sangen die Besucher so laut mit, dass man die Musik kaum noch gebraucht hätte. So sorgte etwa das leidenschaftlich geschmetterte "Oh, wie ist das schön", bei der Prinzengarde St. Augustin für überschwänglichen Frohsinn - und das bei Jung und Alt. Die Feier erwies sich als harmonisches Treffen der Generationen. "Ich bin gerne in Lennep, weil die Stimmung hier immer so toll ist", sagte Karnevals-Fan Bernd Homme aus Radevormwald, der sich als Cowboy verkleidet hatte. Seine Frau Beate hatte sich passend dazu ein Squaw-Kostüm angezogen.

Wie das Paar hielten es auch fast alle anderen Karnevalisten im Zelt und hatten sich verkleidet. Vertreten waren dabei zahlreiche Klassiker wie Super Mario, Polizisten, Prinzessinnen und Piraten. Manche Besucher hatten sich aber auch ganz besonders ins Zeug gelegt und eigene Kostüme entworfen, wie etwa Verkleidungen als Astronaut oder auch als Wildkatze beweisen. "Ich dachte, das passt zu mir", meinte die Remscheiderin Sabine Jansen, die ihr Kostüm selbst genäht hatte.

Eine Gruppenverkleidung erwies sich durch die Masse als echter Hingucker. Gut zwei Dutzend Besucher waren als Minions angereist, jene kleinen gelben Wesen, die dem Superschurken Gru im Animationsfilm "Ich - Einfach unverbesserlich" dienen und inzwischen Teil der Pop-Kultur geworden sind.

Lob gebührt den Organisatoren um die Lenneper Karnevalsgesellschaft, die für einen optimalen Ablauf gesorgt haben, und dem Zeltwirt. Trotz hunderter Besucher bildeten sich allenfalls bei Stoßzeiten Warteschlangen für Essen und Getränke, und es waren genügend Toiletten vorhanden. Für die Sicherheit kontrollierte eine Security die Besucher beim Einlass.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Lenneper Narren lassen Festzelt beben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.