| 00.00 Uhr

Remscheid
Leos sammeln für Remscheider Tafel

Remscheid: Leos sammeln für Remscheider Tafel
Vier gut gefüllte Einkaufswagen mit gespendeten Lebensmitteln für die Tafel - damit waren die Mitglieder vom Leo Club Remscheid, (v.l.) Chiara Holtschneider, Monika Grieß-Ripp, Patricia Dick, Sarah Demetrio, Philipp Jakobi, Kerstin Selbach und Joachim Blanke, nach ihrer Aktion sehr zufrieden FOTO: jürgen moll
Remscheid. Die Ausgabestelle steckt in Finanznöten. Jetzt warb der Leo Club vor der Edeka-Filiale in Hasten um Lebensmittelspenden. Von Hagen Thiele

Sie haben am Samstag wieder für den guten Zweck gesammelt: Die Mitglieder vom Leo Club Remscheid warben bei einer Aktion vor dem Edeka am Hasten dafür, ein zusätzliches Lebensmittel einzukaufen und anschließend zu spenden. Am Ende kamen für die Remscheider Tafel 13 volle Einkaufswagen zusammen. Der gemeinnützige Verein, der Lebensmittel an Bedürftige ausgibt, geriet vergangene Woche in die Schlagzeilen. Aufgrund finanzieller Probleme droht das Aus.

"Es ist eine ganz tolle Aktion", meinte Bärbel Switala, die eine Packung Nudeln gespendet hat. "Es gibt genug bedürftige Menschen in Remscheid, deswegen unterstützen wir die Tafel gerne", sagte die Remscheiderin. Ihr sei es wichtig, dass ihre Hilfe auch wirklich ankomme. Ähnlich sahen es an diesem Samstag die meisten Passanten. "Ich schätze etwa 90 Prozent beteiligen sich an der Aktion", meinte Chiara Holtschneider, die Vorsitzende des Leo Clubs, während weitere Remscheider im Vorbeigehen wie selbstverständlich einen Teil ihres Einkaufs spendeten. "Ein Großteil wusste schon vorher, dass wir sammeln und es der Tafel schlecht geht", sagte die 19-Jährige.

Außerdem habe sich die Aktion, die die Leos jährlich durchführen, bereits fest etabliert. In Zukunft möchte der Verein zweimal im Jahr Lebensmittel sammeln.

Lohnenswert scheint diese Entscheidung allemal zu sein. Die Remscheider Hilfsbereitschaft war aktuell auf Rekordniveau. Mit den 13 Einkaufswagen kamen mehr Lebensmittel zusammen als bei allen früheren Sammelaktionen. Außerdem spendeten die Passanten etwas über 100 Euro. "Diejenigen, die in den Blumenladen wollten, haben sich alternativ für eine Geldspende entschieden", erklärte Holtschneider. Davon kauften die Leos weitere Lebensmittel und Hygieneartikel.

Doch auch wenn der Großteil der Remscheider sich gerne an der wohltätigen Aktion beteiligte, war die Studentin von der Ignoranz der anderen enttäuscht. "Es ist wirklich schade, dass es so viele tolle Menschen gibt, die Menschen in Not helfen wollen, aber andere ignorieren uns einfach oder erfinden Ausflüchte", sagte Holtschneider. Das Helfer-Gen liegt der 19-Jährigen wie auch den knapp über 20 weiteren Leos im Blut. Regelmäßig sammeln sie bei unterschiedlichen Aktionen für gemeinnützige Zwecke oder legen auch direkt selbst Hand an, indem sie etwa Renovierungsarbeiten im Remscheider Kinderheim unterstützen. "Wir freuen uns immer über neue Gesichter", meint die Vorsitzende. Man solle einfach einmal bei einem Treffen vorbeikommen.

Informationen gibt es im Internet unter www.leo-clubs.de/remscheid-graf-von-berg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Leos sammeln für Remscheider Tafel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.