| 00.00 Uhr

Remscheid
Lichterglanz für den Kuckuck

Remscheid: Lichterglanz für den Kuckuck
1500 Lichter leuchteten beim Fest im Kuckuck - zur Freude der vielen Besucher. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Im Kerzenschein von über 1500 Teelichtern erstrahlte am Samstagabend der Kuckuck: Die Initiative "Ein Herz für den Kuckuck" hatte zum ersten Lichterfest in den Park eingeladen und mehrere Hundert Menschen folgten.

Mitinitiator Thomas Richter zeigte sich von der überwältigenden Resonanz völlig überrascht. Ein Bild, das selbst regelmäßige Besucher des Parks im Südbezirk so zuvor noch nie gesehen hatten: In der sanften Abenddämmerung erstrahlte der Kuckuck in einem völlig neuen Licht. Erstaunt, bewegt und nahezu sprachlos betrachteten ankommende Besucher den Park und seine Wege, die von 1500 kleinen Teelichtern gesäumt waren. Magisch und zauberhaft schien das Ambiente der grünen Wohlfühloase. Baumgruppen wurden vom bunten Scheinwerfer traumhaft schön in Szene gesetzt.

Der Park strahlte, und die Besucher taten es auch. Stimmungsmusik summte aus Lautsprechern, fleißige Helfer verteilten Getränke und gegrillte Geflügelwürstchen gegen eine Spende. Mitinitiator Thomas Richter schwebte vor Glück: "Ich bin total überrascht und auch überwältigt, dass so viele Menschen gekommen sind."

Die Idee zum Lichterfest entstammt aus der vor einem Jahr gegründeten Initiative "Ein Herz für den Kuckuck", von Richter, Lebensgefährtin Martina Kalckert und Simone Mörschel. Sie mahnte das Vermüllungsproblem an: "Es gibt viele, die hier zum Grillen hinkommen, was an sich in Ordnung ist." Was Richter sehr stört: "Dass die Menschen hinterher ihren Müll hier einfach liegenlassen."

Regelmäßig kommt der Initiator mit seinem Hund in den Park und räumt auf, wenn er etwas liegen sieht. "Mit dem Lichterfest wollten wir den Leuten eigentlich zeigen, welches Privileg wir mit dieser Grünanlage haben." Sie gemeinsam zu erhalten, ist sein Ziel. Und tatsächlich erfreuten sich viele Besucher an diesem Anblick. "Es ist eine sehr schöne Aktion",sagte Sabine Ballsieper, die mit ihren beiden kleinen Kindern und ihren Eltern Erwin und Brigitte Koebke gekommen war. Seitdem es die Initiative gibt, sagte Ballsieper, sei es sauberer im Park. "Ich würde mich freuen, wenn solche Aktionen regelmäßig angeboten würden."

(seg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Lichterglanz für den Kuckuck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.