| 00.00 Uhr

Remscheid
Löwenfestival soll wieder vors Rathaus

Remscheid: Löwenfestival soll wieder vors Rathaus
2014 traten Casa D´Locos beim Löwenfestival am Rathaus auf. FOTO: Moll, Jürgen (jumo)
Remscheid. Die Stadt hat eine Konzession für eine Sommer-Veranstaltungsreihe auf dem Theodor-Heuss-Platz ausgeschrieben. Von Tim Harpers

Gute Nachrichten für die Remscheider Musikszene. Das beliebte Löwen-Festival könnte schon in diesem Sommer wieder an seinen alten Standort auf den Theodor-Heuss-Platz in der Innenstadt zurückkehren. Wie die BM erfuhr, hat sich Festival-Organisator Maximilian Süß auf eine entsprechende Ausschreibung der Stadt beworben.

Im Amtsblatt vom 23. Dezember schreibt das Remscheider Stadtmarketing eine Dienstleistungskonzession zur Ausrichtung einer Sommer-Veranstaltungsreihe auf dem Theodor-Heuss-Platz für die Jahre 2016 bis 2018 aus. Außerdem besteht die Option zur Vertragsverlängerung bis 2020. Für Maximilian Süß, der im vergangenen Jahr auf die Durchführung seines Festivals in der Innenstadt verzichten und mit seinen Musikern stattdessen auf den Schützenplatz ausweichen musste (die BM berichtete), eine einmalige Gelegenheit: "Wir müssen jetzt erst einmal abwarten, was dabei rauskommt", sagt er. "Aber wenn das klappen sollte, werden wir uns wohl wieder einen Wochentag herauspicken, an dem es dann an mehreren Terminen wieder Konzerte geben wird."

Für Andreas Meike vom Stadtmarketing war die Überarbeitung des Vergabeverfahrens längst überfällig. "Wir wollen damit deutlich machen, dass der Stadt diese Veranstaltungsreihe am Herzen liegt", sagt er. "Mit der Ausschreibung haben wir die Vergabe nun in städtische Hände gelegt." Damit soll ein "Hickhack" zwischen unterschiedlichen Veranstaltern, wie es sich im vergangenen Jahr abgespielt hat, ausgeschlossen werden. "Es hat in den vergangenen Jahren viele Anfragen gegeben", sagt Meike. "Besonders für den vergangenen Sommer. Dabei haben wir festgestellt, dass das Vergabeverfahren bisher vergleichsweise unstrukturiert war." Deshalb habe sich die Stadt jetzt dazu entschlossen, etwas zu ändern.

Neben Süß, der die Musik- und Billardkneipe Rack'n Roll an der Daniel-Schürmann-Straße betreibt, hatte sich 2015 auch die Siegener Agentur Joko Promotion bei der Stadt darum beworben, in den Sommerferien sechs Konzerte auf dem Rathausplatz spielen zu dürfen. Dass die überregional tätige Eventagentur am Ende den Zuschlag bekam, hatte formale Gründe. Es gebe keine ordnungsrechtliche Handhabe, einen lokalen Veranstalter zu bevorzugen, hieß es damals von Seiten der Stadtverwaltung. Die Eventagentur Joko Promotions durfte die Konzertreihe schließlich ausrichten, weil sie ihren Event-Antrag einige Zeit früher eingereicht hatte als Süß. Einen Kompromiss, der vorsah, die zehn möglichen Termine unter beiden interessierten Veranstaltern aufzuteilen, lehnte der Remscheider ab.

Ob Süß den Zuschlag nun bekommt oder nicht. Eine Sommerveranstaltung mit Musikern auf dem Schützenplatz soll es aber in jedem Fall geben. Unter welchem Namen die Veranstaltung dann firmieren wird, ist von der Entscheidung abhängig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Löwenfestival soll wieder vors Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.