| 00.00 Uhr

Remscheid
LSV und LTG - Schwimmstreit schwelt weiter

Remscheid. Die Dissonanzen zwischen zwei Lenneper Sportvereinen setzen sich fort. Nun reagierte der Vorsitzende des Lenneper Schwimmvereins (LSV), Klaus Fey, auf die Aussagen von Erwin Rittich. Der Vereinschef der LTG hatte zu der Kritik von Fey in der BM Stellung genommen und gesagt, man wolle keine Konkurrenz aufbauen mit dem neuen Bronze-Silber-GoldSchwimmkursus für Kinder. Das Angebot sei nur auf ausdrücklichem Wunsch von Teilnehmern der Babyschwimmkurse eingerichtet worden, somit eine einmalige Sache.

Die LTG habe keine Ambitionen, Erwachsenen- und Wettkampfschwimmen anzubieten, hatte Rittich gesagt. Diese Aussagen zweifelt Klaus Fey an. Zum einen, weil für die Teilnahme an dem neuen Kursus eine Mitgliedschaft erforderlich ist. Zum anderen sei bekannt, dass die LTG über die Fachschaft Schwimmen zwei Bahnen im Sportbad Remscheid anmieten wolle. Bereits im November 2015 habe er der LTG vorgeschlagen, Schwimmkurse in Kooperation anzubieten.

"Bis heute habe ich keine Antwort erhalten", sagte Klaus Fey gestern Nachmittag. Es sei doch guter Stil, dass bei Anfragen von Interessenten für Schwimmkurse auf die Schwimmvereine verwiesen werde. Klaus Fey hofft, dass sich die Wogen in einem klärenden Gespräch glätten lassen.

(pd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: LSV und LTG - Schwimmstreit schwelt weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.