| 00.00 Uhr

Remscheid
Mehr Glanz im nächsten Jahr

Remscheid: Mehr Glanz im nächsten Jahr
Die Eisbahn ist die große Attraktivität des Weihnachtsmarktes. FOTO: Jürgen Moll
Remscheid. Die milden Temperaturen der vergangenen Wochen bringen das Eis zum Schmelzen - und das wortwörtlich. "Mit der Eisbahn haben wir schon zu kämpfen", räumt Marcel Müller, Organisator des Remscheider Weihnachtsmarktes gegenüber der BM ein. Von Stefanie Bona

Um die Fläche für die kleinen und großen Kufenkünstler und die Eisstockschieß-Fans nutzbar zu halten, mussten die Aggregate sehr viel mehr laufen, als bei Frost. "Dementsprechend werden wir sicher höhere Energiekosten als in den vergangenen Jahren haben", sagt Müller. Bis auf das Wetter, das in der Adventszeit Sturm und auch Dauerregen mit sich brachte, ist der Betreiber jedoch mit dem Verlauf zufrieden. "Natürlich hat uns die Witterung den einen oder anderen Tag vermasselt. Grundsätzlich ist der Markt aber sehr gut angenommen worden." Müller selbst hat beobachtet, wie Neuerungen ankommen und zudem habe er mit vielen Stammkunden gesprochen. Weitestgehend habe er positive Rückmeldungen bekommen.

So leuchtet Remscheid im Advent FOTO: Moll, Jürgen (jumo)

Ein Auge hat er auch auf die sozialen Netzwerke geworfen. Dort, wo gerne und schnell gemeckert wird, hätten viele Weihnachtsmarkt-Besucher die Entwicklung der Veranstaltung in den vergangenen Jahren gelobt. "Natürlich gibt es immer Leute, die Glasbläser oder Holzarbeiten vermissen, und das auch sagen", sagt er. Dabei sei es ja nicht so, dass man dieses Angebot in der Vergangenheit auf dem Remscheider Weihnachtsmarkt nicht gehabt habe. "Wenn sie hier ein Geschäft gemacht hätten, wären sie wieder gekommen. Das war aber nicht der Fall." In Deutschland gebe es rund 2800 Weihnachtsmärkte, da sei die Konkurrenz bei der Verpflichtung von Händlern groß. Kunsthandwerker gingen lieber dorthin, wo sie sicher seien, dass sie für ihr Angebot auch Abnehmer fänden. Die gute Resonanz an trockenen Tagen lässt Marcel Müller an den Standort und den als "Remscheider Wintertreff" titulierten Markt glauben.

Gerade bei den Unternehmen habe sich herumgesprochen, dass die Veranstaltung an Gemütlichkeit gewonnen habe. "So viele Reservierungen für Firmenfeiern wie in diesem Jahr hatten wir noch nie." Damit werde ein Teil der Einnahmen im nächsten Jahr wieder in den Markt zurückfließen, um für weitere Attraktivität zu sorgen. "Wir werden in Licht investieren und möglicherweise auch um eine oder zwei Hütten erweitern", blickt er in die Zukunft. In diesem Jahr sei das neue, massive Eingangstor an den Treppen zum Allee-Center genauso gut angekommen, wie Holzböden gegen Fußkälte, kleine Ruhezonen und die überdachten Stehtische. Auch weitere Dekorationselemente seien von den Besuchern wahrgenommen worden. Die Maxime, dem Markt Schritt für Schritt zu neuem Glanz zu verhelfen, habe sich bewährt. "Man darf nicht vergessen: Jede neue Lichterkette, jede Schraube kostet Geld", betont der Marktbetreiber, der überzeugt ist, dass viele Besucher sein Engagement wertschätzen. "Dass sich der Markt entwickelt, sehen die Remscheider. Das ist schön für uns und auch Ansporn für dieses Projekt."

Weihnachtsmärkte in Remscheid 2015 FOTO: Moll, Jürgen

Der "Remscheider Wintertreff" ist noch bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Eislaufen auf der 600 Quadratmeter großen Eisfläche ist noch bis zum 27. Dezember möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Mehr Glanz im nächsten Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.