| 00.00 Uhr

Remscheid
Millimeter entscheiden über Wohlgefühl

Remscheid. Das Sanitätshaus Bolt besteht seit 50 Jahren. Der technische Wandel bei Rollatoren und Rollstühlen ist enorm. Von Hagen Thiele

1965 eröffnete das Sanitätshaus Bolt. Selbst wenn sich in Folge der vergangenen 50 Jahre die Technik weiterentwickelt hat, ist einiges gleich geblieben. Damals wie heute gibt es einen Schlüssel für zufriedene Kunden, der nichts mit neuartigen Materialien zu tun hat. Laut Roland Pfeifer, der 2001 die Geschäftsführung übernahm, sind es vor allem Fingerspitzengefühl und Erfahrung, die er und seine zwölf Mitarbeiter brauchen, um den Wünschen der Kunden gerecht zu werden.

"Es geht auch um zehntel Millimeter", sagt Pfeifer. Manchmal müssen an Einlagen oder Korsetten nur verschwindend geringe Änderungen vorgenommen werden, um den besten Tragekomfort zu ermöglichen. Jeder Mensch empfindet eben anders. Und genauso ist es jeder Geschmack, jeder Verwendungszweck. Die Kunden können auf etwa 300 Quadratmetern aus unzähligen Rollatoren-Modellen und anderem Sanitätsbedarf auswählen. Manches Mal soll es etwa ein besonders leichter Rollator sein, ein anderes Mal muss das Gerät sogar etwas Geländetauglichkeit besitzen. "Die Auswahl ist einfach enorm", meint Pfeifer. Damit die Kunden das Passende für ihre Bedürfnisse finden, beraten Pfeifer und sein Team sie individuell. Dazu zählt auch die Frage, welche Kosten die Krankenkasse übernimmt.

Zum Standardsortiment des Sanitätshauses gehören zudem einfache Hilfsmittel wie Strumpfanziehhilfen, Greifzangen, aber auch größere Posten wie Rollstühle, Badewannenlifter, Krankenbetten und Anti Decubitus Matratzen. Teile des Sortiments liegen in einer noch einmal knapp 300 Quadratmeter großen Lagerhalle. Da viele Kunden oftmals nicht mobil sind, liefert das Sanitätshaus auch nach Hause oder macht Hausbesuche, um vor Ort etwa Prothesen anzupassen. "Das ist für uns eine normale Dienstleistung", meint Pfeifer. Doch die Beratungsgespräche ersetzen nie den Arzt. Für Beschwerden im Atembereich, bei denen etwa ein Sauerstoffkonzentrator oder ein tragbares Sauerstoffgerät angezeigt sind, muss der Arzt vorab eine Untersuchung durchführen und genaue Diagnosen stellen.

Bei besonderen Anliegen, die das Sanitätshaus Bolt nicht bearbeiten kann, empfiehlt es die Kunden ohne Kosten an entsprechende Kollegen weiter. Laut Pfeifer merke man den demografischen Wandel.

"Wir haben alle Hände voll zu tun", meint er. Außerdem sind die Ansprüche der Kunden gestiegen, obwohl selbst bei Hightech-Prothesen mit modernsten Materialien das grundsätzliche Prinzip das gleiche geblieben sei. Dass trotz dieser steigenden Wünsche die Kunden von Bolt zufrieden sind, zeigt das Einzugsgebiet des Sanitätshauses. Von Halver bis Köln vertrauen Kunden auf das Remscheider Traditionsgeschäft .

Info Kontakt: Tel.: 02191 25958 Adresse: Elberfelder Straße 5, Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 13 Uhr

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Millimeter entscheiden über Wohlgefühl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.