| 00.00 Uhr

Nelson-Mandela-Schule in Remscheid
Ministerin: Lage an Sekundarschule ist nicht optimal

Nelson-Mandela-Schule in Remscheid: Ministerin: Lage an Sekundarschule ist nicht optimal
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer. FOTO: dpa, mku exa
Remscheid. Als "nicht vollkommen zufriedenstellend" hat Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) in einem Brief an den Remscheider Landtagsabgeordneten Jens Nettekoven (CDU) die Lehrerversorgung an der Nelson-Mandela-Schule im Südbezirk beschreiben.

Leider sei es nicht gelungen, alle freien Stellen an der Schule zu besetzen, schreibt Gebauer nach Rücksprache mit der Bezirksregierung in Düsseldorf. Sie macht dafür unter anderem die angespannte Bewerberlage verantwortlich. Es sei schwierig, für die Sekundarstufe 1 geeignete Bewerber zu finden. Hinzu komme, dass die Schule eine "aufwachsende Schule" sei. Der Bedarf an Lehrern sei hier stetig steigend.

Die Unterrichtsversorgung sei aber "grundsätzlich gesichert". Um die Situation zu verbessern, wurden zum 1. Februar 2018 zwei weitere Stellen ausgeschrieben.

(hr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nelson-Mandela-Schule in Remscheid: Ministerin: Lage an Sekundarschule ist nicht optimal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.