| 00.00 Uhr

Remscheid
Mit Bingo und Eiskonfekt ins La La Land

Remscheid: Mit Bingo und Eiskonfekt ins La La Land
Das Team der Gelben Villa mit Filmplakaten von drei der vier ausgewählten Filme. FOTO: Röser
Remscheid. Ende August startet das Open Air-Kino an der Gelben Villa in die neue Saison. Zum Auftakt läuft der Oscar-Gewinner. Von Henning Röser

Die ersten Besucher kommen schon gegen 20 Uhr, auch wenn der Einlass offiziell erst um 20.30 Uhr beginnt. Die Profis bringen Klappsitze und Decken mit, zur Steigerung des persönlichen Komforts. Wer so etwas nicht besitzt, kann sich vor Ort Sitzkissen leihen und auf die aufgestellten Holzbänke setzen.

Das Open Air-Kino am Hang hinter der Gelben Villa an der Eberhardstraße gibt es seit mehr als 20 Jahren, da haben sich gewisse Rituale bei den Stammgästen entwickelt. Ab dem 25. August können sie wieder gepflegt werden, dann startet das semi-professionelle Freiluftkino in die neue Saison.

Die Regeln sind vertraut. An vier Freitagabenden hintereinander wird ein aktueller Film gezeigt, der gerade auf Blu-Ray erschienen ist. Mittels modernster Beamer-Technik wird er auf die neun mal vier Meter große Leinwand projiziert. Die digitale Technik hat vor zwei Jahren die klassische Filmrolle mit Projektor abgelöst. "Ein bisschen trauern wir dem noch nach", sagt Diplom-Psychologin Diana Micha vom Team der Gelben Villa. Andererseits schätzt man die Zeitersparnis beim Aufbau der neuen Technik.

Zum Auftakt der Filmwochen wird "La La Land" gezeigt. Das Musical mit Frauenschwarm Ryan Gosling war der Abräumer bei der diesjährigen Oscar-Verleihung. Ein bildmächtiger Film mit tollen Tanzeinlagen, für den sich Diana Mucha einen warmen Abend mit vielen Sternen am Himmel als perfekte Kulisse wünscht.

Das Restprogramm spricht wie gewohnt unterschiedliche Zielgruppen an. "The Accountant" (1. September) mit Ben Affleck ist ein Thriller um einen genialen autistischen Mathematiker, dessen Fähigkeiten auch die Unterwelt interessieren. Hier geht es mitunter härter zur Sache, darum ist der Film ab 16 Jahren.

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" (8.9.) beleuchtet die Rolle von drei farbigen Wissenschaftlerinnen im Raumfahrtprogramm der NASA.

Sozialarbeiter Stefan Flüs freut sich auf den vor allem auch für die jüngere Zielgruppe gedachten Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (15.9), der in eine aus Harry Potter bekannte, magische Welt entführt.

Filmstart ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit, die Zeit bis dahin wird unter anderem mit der traditionellen Bingo-Runde überbrückt. Jeder Besucher erhält beim Einlass eine Karte und kann die gezogenen Nummern dort eintragen. Die Gewinner erhalten Preise meist mit regionalem Bezug. Im vergangenen Jahr waren es etwa Remscheid-T-Shirts der Agentur 378 Meter.

Neu in diesem Jahr ist die Rückkehr des Eismannes. Nach einem Werbespot, den die Jugendlichen der Gelben Villa in Eigenregie gedreht haben, wird per Bauchladen die kühle Süßigkeit angeboten. Der Klassiker Eiskonfekt wird auch dabei sein, verspricht Diana Mucha.

Eintritt: 6 Euro, Schüler und Studenten: 5 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Remscheid: Mit Bingo und Eiskonfekt ins La La Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.